Zum Jahresabschluss Tabellenführung verteidigt

Die erste Mannschaft hat die Niederlage gegen Edingen/Neckarhausen bestens weggesteckt. Mit einer starken Leistung gewann das Team mit 5353:5198 gegen die SG Viernheim/Hemsbach 4 und verteidigte damit die Tabellenführung. Die zweite Mannschaft verabschiedete sich trotz guter Leistung gegen Bahnfrei Weinheim mit einer Niederlage in die Winterpause.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –    SG Viernheim/Hemsbach 4        5353:5198        
Die erste Mannschaft startete erfolgreich in die Rückrunde. Das Team zeigte sich von der Niederlage gegen Edingen/Neckarhausen bestens erholt und landete gegen Viernheim/Hemsbach einen ungefährdeten Sieg. Die Gastgeber bestimmten vom Start weg das Geschehen und ließen nie Zweifel aufkommen, wer als Sieger die Bahnen verlässt. Insbesondere in der ersten Halbzeit boten die Einheimischen hervorragenden Kegelsport. Markus Bähr glänzte mit 966 Holz, Matthias Keiler wartete mit 919 Holz auf und Gerd Belleman erzielte 870 Holz. In der Summe waren dies bereits 124 Zähler mehr als bei den Gästen. Im weiteren Verlauf der Begegnung reihte sich Karl-Ludwig Roth mit 935 Holz bei den Topresultaten ein. Dagegen fielen die Ergebnisse von  Matthias Jakob (839) und Jürgen Fendrich (824) recht bescheiden aus. Trotzdem konnte das Trio den Vorsprung auf 155 Zähler ausbauen.
Mit diesem Erfolg verteidigte die Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga 1. Nach der „Winterpause“ muss das Team am 21. Januar 2018 beim punktgleichen Tabellenzweiten RG Lampertheim diese Position verteidigen.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – Bahnfrei Weinheim 1        5072:5330
Die zweite Garnitur bleibt weiter Punktelieferant in der Bezirksliga 2. Auch ein 900er Resultat von Peter Reiser und das beste Mannschaftsergebnis der Saison reichten nicht, um den Gästen auch nur annähernd Paroli bieten zu können. Die Weinheimer waren den Einheimischen in allen Belangen überlegen und gewannen auch in der Höhe verdient.

Es spielten: Karl Blatt/Dieter Thoni  774, Rudolf Ehrhard 844, Peter Reiser 917, Horst Reinhardt 802, Klaus Weber 857, Sven Schüssler 878

Rückschlag im Titelkampf

Rückschlag im Titelkampf: Unsere erste Mannschaft verlor trotz guter Leistung zuhause gegen den SKC Edingen/Neckarhausen 1mit 5243:5411, bleibt aber dennoch Tabellenführer in der Bezirksliga 1. Die zweite Mannschaft blieb ebenfalls punktlos.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –    SKC Edingen/Neckarhausen 1        5243:5411        
Im Topspiel des neunten Spieltages erlitt die erste Mannschaft gegen SKC Edingen/Neckarhausen eine böse Schlappe. Das Team enttäuschte zwar nicht, blieb aber doch hinter den Erwartungen zurück. Die Gäste präsentierten sich dagegen in hervorragender Verfassung und entführten verdient beide Punkte. Gleich fünf Kegler von Edingen/Neckarhausen überboten die 900er Marke, bei den Einheimischen gelang dies lediglich Gerd Bellemann. Die Niederlage zeichnete  sich bereits frühzeitig ab. Die Gastgeber gerieten vom Start weg in Rückstand und lagen schon bei Halbzeit mit 87 Holz ins Hintertreffen. Auch im zweiten Durchgang konnte das SG-Trio mit seinen Kontrahenten nicht mithalten und musste weitere 81 Holz abgeben.
Trotz dieser Niederlage bleibt das Team Tabellenführer der Bezirksliga 1, muss aber diese Position jetzt mit den punkgleichen Teams von Edingen/Neckarhausen und RG Lampertheim teilen.

Es spielten: Karl-Ludwig Roth 894, Matthias Jakob 855, Jürgen Fendrich 837, Gerd Bellemann 901, Matthias Keiler 881, Markus Bähr 875
        
SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – ATB Heddesheim 2        3842:5122

Die dezimierte zweite Garnitur stand gegen ATB Heddesheim auf verlorenem Posten. Das Team konnte lediglich fünf Kegler aufbieten und war damit ohne jegliche Siegchance. Zudem musste Sven Schüssler nach der zweiten Wurfserie verletzt die Bahnen verlassen, was für den Spielausgang aber ohne Bedeutung war. Das Topresultat des Tages gelang Bernd Kunkel mit 909, Karl Blatt erreichte 828, Rudolf Ehrhard 826 und Wolfgang Meitzler 817.

Erste Mannschaft baut Tabellenführung aus

Die erste Mannschaft bleibt nicht nur Tabellenführer - sie hat nun auch erstmals einen Punktevorsprung erspielt. Dank einer starken Leistung gewann das Team mit 5227:5182 beim Verfolger Laudenbach.

VK Laudenbach 1 – SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1 5182:5227
Im Topspiel des achten Spieltages bezwang die erste Mannschaft in einer spannenden Partie den direkten Verfolger VK Laudenbach und ist jetzt alleiniger Tabellenführer in der Bezirksliga 1. Beide Teams boten zum Teil hervorragenden Kegelsport. Im Startpaar – gekegelt wurde über vier Bahnen – lieferten sich die Kontrahenten auf hohem Niveau ein ausgeglichenes Spiel, bei leichten Vorteilen für die Gastgeber. Karl-Ludwig Roth und Matthias Keiler glänzten mit 912 bzw. 909 Kegeln, mussten aber trotzdem sieben Holz abgeben. In der Mittelachse waren dann die Gäste am Drücker. Der Tagesbeste Markus Bähr (920) und Gerd Bellemann (889) machten aus dem Rückstand einen Vorsprung von 88 Holz. Damit gelang es ihnen, eine Vorentscheidung zu erzwingen. Im Schlussdrittel versuchten die Gastgeber mit Macht, das Blatt noch einmal zu wenden. Matthias Jakob (870) und Jürgen Fendrich (823) bewiesen jedoch Kampfgeist und ließen nur noch eine Ergebniskosmetik zu.
Am kommenden Spieltag, dem letzten in der Vorrunde, folgt bereits die nächste schwere Prüfung gegen den neuen Tabellenzweiten SG Edingen/Neckarhausen. Mit dieser Mannschaft gibt zudem ein Team seine Visitenkarte ab, gegen das man im letzten Jahr die einzige Heimniederlage bezog.

SG VK/13er Waldhof 2 – SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 5251:5022
Die zweite Mannschaft zeigte sich gegenüber der mageren Vorstellung in Rimbach zwar deutlich verbessert, blieb aber trotzdem ohne Siegchance gegen Waldhof. Die Gastgeber agierten einfach zu überlegen. In der ersten Spielhälfte konnte das Gästetrio Schüßler/Kunkel/Blatt den Rückstand mit 56 Holz zwar noch in Grenzen halten. Im weiteren Verlauf der Begegnung waren aber die Waldhöfer, die mit insgesamt drei 900er Resultaten aufwarteten, nicht mehr aufzuhalten. Am Ende trennten beide Teams 229 Holz.
Es spielten: Karl Blatt 875, Bernd Kunkel 838, Sven Schüßler 829, Klaus Weber 851, Wolfgang Meitzler 829, Rudolf Ehrhard 800

Vorschau:
Samstag 02.12.2017, 12:00 Uhr SG Dossenheim/AN Whm. 2 – ATB Heddesheim 2
Samstag 02.12.2017, 15:00 Uhr SG Dossenheim/AN Whm. 1 – SG Edingen/Neckarhausen 1

Erste Mannschaft neuer Tabellenführer

Durch einen überlegenen 5402:5154-Sieg über EW Weinheim hat unsere Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga 1 übernommen. Eine Klasse tiefer kam die zweite Garnitur in Rimbach unter die Räder.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –  EW Weinheim  1  5402:5154

Die erste Mannschaft landete gegen Weinheim einen überlegenen Sieg. Das Team präsentierte sich in prächtiger Spiellaune und bestimmte vom Start weg das Geschehen. Beim „Seitenwechsel“ hatten die Gastgeber bereits 168 Holz mehr auf der Habenseite. Das Schlusstrio baute den Vorsprung auf 248 Zähler aus. Die Glanzpunkte setzten der Tagesbeste Matthias Keiler, Markus Bähr und Karl-Ludwig Roth, die alle die 900er Marke knackten. Mit diesem Erfolg übernahm die Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga 1. Am nächsten Spieltag steht die Spitzenbegegnung gegen den punktgleichen Tabellenzweiten in Laudenbach auf dem Programm. Gelingt es dem Team die derzeitige Form zu konservieren, hat es gute Aussichten, auch dort zu bestehen.

Es spielten:  Matthias Keiler 944, Karl-Ludwig Roth 908, Jürgen Fendrich 863, Markus Bähr 926, Gerd Belleman 888; Matthias Jakob 873.

TG Rimbach 2  – SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 5082:4584

Die zweite Garnitur kam bei TG Rimbach 2 böse unter die Räder. Sicher, die Anlage in Rimbach ist nicht ganz einfach zu bespielen, aber ein paar Holz hätten es schon mehr sein können. Abgesehen von Horst Reinhardt gelang es keinem der übrigen Kegler, sich auf die Bahnen einzustellen. Im Gegenteil, gleich vier Spieler warteten für die laufende Saison mit persönlichem Negativrekord auf. In dieser Verfassung wird es dem Team schwerlich gelingen, die rote Laterne abzugeben oder wenigstens Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herzustellen.

Es spielten: Wolfgang Meitzler 731, Peter Reiser 770, Rudolf Ehrhard 712, Horst Reinhardt 844, Sven Schüssler 790, Bernd Kunkel/Karl Blatt 737.