Erster Spieltag der SG Neckarperle Dossenheim zum Vergessen

Die mit viel Optimismus in die Runde gestartete Spielgemeinschaft Neckarperle Dossenheim verlor am ersten Spieltag gleich alle Spiele. Kann man bei der ersten Mannschaft, welche knapp in Ubstadt verlor, noch von einem guten Auftritt sprechen, so muss man der zweiten und dritten Mannschaft eine ganz schwache Leistung bescheinigen.

KC SK Ubstadt-SG Neckarperle Dossenheim 1                      5720:5693

Hier starteten Matthias Keiler (922 Holz) und Markus Bähr (977 Holz) gut, doch Ubstadt hielt mit Steffen Rest (977 Holz) und dem Tagesbesten Uwe Weschenfelder (993 Holz) dagegen und so lag man 71 Holz zurück. Daniel Emmerich (924 Holz) und Tobias Ewald bester der SG Neckarperle Dossenheim mit 968 Holz machten ihrerseits 27 Holz gut. Im Schlusspaar keimte nochmals Hoffnung auf, denn Marcel Köbel (938 Holz) und Ralf Schmitt (964 Holz) konnten nach 100 Wurf in Führung gehen. Doch Andreas Eppinger, welcher mit den zweiten 100 Wurf 520/205 Holz erzielte, konnte den knappen Sieg für Ubstadt sichern.


ATB Heddesheim 1 – SG Neckarperle Dossenheim 2            5355-5021

Weit unter ihrer Möglichkeit blieb die zweite Mannschaft gegen starke Heddesheimer. Nur Karl-Ludwig Roth mit 893 Holz, Bernd Schnabel mit 891 Holz und Gerd Bellemann mit 861 Holz konnten mithalten. Für Heddesheim erzielten Florian Keller 904 Holz, Martin Galm 938 Holz und der Tagesbeste Christopher Ebert 940 Holz.


TG Rimbach 2 - SG NP Dossenheim 3                                   5139:4876

Auch bei der dritten Mannschaft konnte bis auf Thomas Meyer (891 Holz) kein Spieler seine Leistung abrufen und so verlor man sang- und klanglos gegen Rimbach


SG Lampertheim 3 - SG NP Dossenheim 4                            2524:2441

Nach dem Auftaktsieg gegen Weinheim 2464:2407 musste die vierte Mannschaft gegen starke Lampertheimer eine Niederlage hinnehmen. Beste Spieler der SG Neckarperle Dossenheim waren Alija Begovic mit 435 Holz, Gunter Baumann mit 425 Holz und Uwe Romahn mit 408 Holz, während auf Lampertheimer Seite Pascal Baumann 452 Holz, Rene Hamann 447 Holz und Manfred Röhrig 441 Holz erzielten.

TSV Pfedelbach 2 - SG NP Dossenheim 5                              1536:1500

Bei der in der Bezirksliga Nord 6 nur aus vier Spieler bestehenden fünften Mannschaft konnte Wolfgang Meitzler 402 Holz erzielen. Ansonsten ist bei allen Spielern noch Luft nach oben.

Vorbericht der SG Neckarperle Dossenheim zum Saisonstart

Auf geht’s für die Kegler des Badischer Kegler- und Bowlingverband zum Rundenstart am 17. Oktober! Mit dem neuem Namen SG Neckarperle Dossenheim gehen die Kegler der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim auf Punktejagd. Die Neckarperle aus Ladenburg sowie die Kegler der TSG Dossenheim freuen sich mit den Sportkameraden aus Käfertal auf die neue Runde. Hier geht man mit fünf Mannschaften an den Start.

Die 1. Mannschaft spielt in der höchsten Klasse in der Verbandsliga Baden und möchte um die vorderen Plätze mitspielen. Mit Ralf Schmitt von der SG Lampertheim (2. Bundesliga) konnte man einen erfahrenen Spieler hinzugewinnen, welcher die Mannschaft verstärken kann. Ziel ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga!

Auch die 2. Mannschaft, welche in der Bezirksliga 1 antritt, dürfte dadurch stärker werden, zumal sich weitere Spieler der SG Neckarperle Dossenheim anschlossen. Es bleibt abzuwarten, in welchem Team sich die Neuzugänge Thomas Klauck und Simon Schäfer einreihen können.

In der Bezirksliga 2 startet die 3. Mannschaft mit neuem Selbstbewusstsein, denn auch hier wird kräftig durchgemischt. Hoffen wir, dass alle gesund bleiben und spielen können.

Bereits am Sonntag, 11, Oktober, empfängt die 4. Mannschaft in der Bezirksliga 4 mit Eintracht West Weinheim 2 ihren ersten Mitstreiter. Die Mannen um Gunter Baumann sind ein eingespieltes Team und immer für eine Überraschung gut

Bei der 5. Mannschaft in der Bezirksliga 5 haben sich kurz vor Rundenbeginn noch zwei Mannschaften abgemeldet, so dass hier nur 6 Mannschaften antreten. Die aus erfahrenen Spielern zusammengesetzte Mannschaft möchte auch zeigen, was in ihr steckt. Gespannt darf man sein, ob die Verbandsrunde ohne Komplikationen durchgeführt werden kann. Da aufgrund der Corona-Pandemie alle Spiele unter einem besonderen Hygienekonzept stattfinden, was auch die Zuschauer betrifft, muss man abwarten, ob dieses Konzept sich bewährt. Hoffen wir, dasa sich alle daranhalten und wir eine komplette Runde spielen können.

Erfolgreicher Heimspieltag mit drei Siegen

Die erste und zweite Mannschaft setzen ihren Aufwärtstrend fort. Sie gewannen ihre Partien gegen die SG Vollkugel/13er Waldhof. Auch die fünfte Mannschaft konnte punkten, während die vierte Mannschaft trotz starker Leistung gegen den Tabellenzweiten ASV Eppelheim 1 unterlag.

"Die SG 2018" 1 gegen SG Vollkugel/13er Waldhof 1 5540:5491

Wichtige Punkte zum Klassenerhalt gegen die schon als Meister feststehende SG Vollkugel/13er Waldhof 1 holte sich die erste Mannschaft. In einem starken Spiel zeigte der Meister vom Waldhof gleich zu Beginn, dass er gewillt war dieses Spiel zu gewinnen. Jens Schneider (882 Holz), Markus Renner (894 Holz) und der Tagesbeste Lukas Mende mit 1013/361 Holz konnten 37 Holz gutmachen. Bernd Schnabel (895 Holz), Matthias Keiler (906 Holz) und Stephan Transier (951/319 Holz) hielten auf Seiten der SG dagegen. Im Schlusstrio konnten dann Marcel Köbel mit 930/332 Holz, Daniel Emmerich mit 907 Holz und Tobias Ewald mit 951/309 Holz das Spiel zu Gunsten der Gastgeber drehen. Waldhof spielte hier mit Erik Hildenbrand (966/351 Holz), Marko Sojat (894 Holz) und dem Wechselpaar Dirk Hildenbrand/Stefan Diefenbach zusammen 842 Holz. Somit gelang der Sprung auf den sechsten Platz. Ob dies schon für den Klassenerhalt reicht, wird sich zeigen.

"Die SG 2018" 2 gegen SG Vollkugel/13er Waldhof 2 5439:5398

Auch die zweite Mannschaft gewann gegen Waldhof in einem Krimi. Gleich im Startpaar zeigten beide Mannschaften gute Leistungen. Ralph Gerngroß (912 Holz), Bernd Bökelmann (908 Holz) und Karl-Ludwig Roth (935 Holz) mussten trotzdem acht Holz abgeben. Hier spielten für den Waldhof Ralf Morsch (912 Holz), Robert Nagy (918 Holz) und Thorsten Loos (933 Holz). Das Schlusstrio konnte dank eines bä(h)renstarken Markus Bähr (950/332 Holz) gleich nach dem ersten Durchgang in Führung gehen. Diesen hielt man bis zum letzten Durchgang, in dem sich der Waldhof nach den Vollen schon auf der Siegerstraße sah. Doch Markus mit starken 98 Holz im Abräumen sowie Manfred Romahn (855 Holz) und Bernd Bökelmann (879 Holz) brachten die SG zurück und konnten den alten Abstand wiederherstellen, so dass man an Ende mit 41 Holz gewann.

"Die SG 2018" 4 gegen ASV Eppelheim 1 2550:2613

Schade, dass es gegen die erste Mannschaft des ASV Eppelheim trotz guter Leistung nicht zum Sieg reichte. Zwar konnten Gunter Baumann (416 Holz), Günter Segewitz (428 Holz) und der Tagesbeste der SG Uwe Romahn mit 441 Holz dem Schlusstrio fünf Holz mitgeben. Doch die Eppelheimer konnten sich dann dank starker 473 Holz von Robert Partl absetzen. Obwohl Antun Zivkovic (426 Holz), Kurt Sandrisser (415 Holz) und Lothar Jähnert nochmals alles versuchten, verlor man mit 63 Holz.

"Die SG 2018"5 gegen TV Mosbach/80 Eberbach 3 1676:1341

Einen Kantersieg mit einer starken Leistung konnte die fünfte Mannschaft erzielen. Es spielten im Startpaar Karl Blatt (438 Holz) und Wolfgang Meitzler (382 Holz). Sie übergaben mit 191 Holz Vorsprung an die Schlussspieler. Hier konnten Klaus Weber (430 Holz) und Dieter Thoni (426 Holz) den Vorsprung auf 335 Holz ausbauen.

Erste und zweite Mannschaft zurück in Erfolgsspur

Die erste und zweite Mannschaft der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim gewannen ihre wichtigen Heimspiele des 14. Spieltages. Die fünfte und vierte Mannschaft verloren trotzt starker Leistungen knapp.

„Die SG 2018“1 gegen SKC Adler Neckargemünd 1              5505:5374

Einen wichtigen Sieg gegen den Abstieg feierte die erste Mannschaft gegen die Adler aus Heidelberg. Im Start spielten Stephan Transier (946 Holz), Matthias Keiler (925 Holz) und Markus Bähr (874 Holz) solide. Trotzdem musste man 9 Holz abgeben, da auf Heidelberger Seite Sascha Heinisch mit 970/345 Holz die Tagesbestleistung spielte. Doch im Schlusstrio konnten Tobias Ewald (902 Holz), Marcel Köbel (912 Holz) und vor allem Daniel Emmerich (946/322 Holz) das Spiel noch drehen. So gewann man am Ende noch deutlich mit 131 Holz.

„Die SG 2018“2 gegen SG Laudenbach 1                              5200:5034

Den Abschluss des Spieltags gestaltete die zweite Mannschaft ebenfalls erfolgreich. Hier zeigten bis auf eine Ausnahme alle Spieler eine gute Leistung. Im Starttrio konnten sich Ralph Gerngroß, Bernd Schnabel mit 862 Holz und Karl-Ludwig Roth als Tagesbester mit 905 Holz schon vorentscheidend mit 101 Holz absetzten. Das Schlusstrio mit Manfred Romahn (872 Holz), Bernd Bökelmann (881 Holz) und Jürgen Fendrich (881 Holz) hielt ihre Gegenspieler in Schach und so konnte man sich für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Stark auf Laudenbacher Seite der eingewechselte Matthias Heuchel, welcher mit 100 Wurf 483 Holz erzielte.

„Die SG 2018“4 gegen RW Sandhausen 3                             2521:2593

Am Sonntag musste dann die vierte Mannschaft gegen die dritte Mannschaft des Bundesligisten Sandhausen antreten. Sandhausen konnte mit Sören Busse einen Bundesligaspieler einsetzten, welcher mit 455 Holz maßgeblichen Anteil am Sieg hatte. Trotzdem war man nicht chancenlos. Doch bei Achim Bien lief es nicht rund und so kam Uwe Romahn (201 Holz) zum Einsatz. Da auch Gunter Baumann bei 394 Holz hängenblieb und Günter Segewitz 408 Holz erzielte, lag man mit 61 Holz zurück. Das Schlusstrio spielte mit Kurt Sandrisser (431 Holz), Lothar Jähnert (455 Holz) und Antun Zivkovic (446 Holz) zwar gut mit, doch Sandhausen hielt mit Lutz Pieper (444 Holz), Bernd Hornig (444 Holz) und dem oben erwähnten Sören Busse dagegen. So nahmen die Gäste die Punkte verdient mit nach Sandhausen.

„Die SG 2018“5 gegen TSV Pfedelbach 2                              1645:1684

Als erstes musste am Wochenende die fünfte Mannschaft gegen den TSV Pfedelbach antreten und verlor trotz Saisonbestleistung mit 39 Holz. Es spielten Wolfgang Meitzler (390 Holz), Karl Blatt (414 Holz), Klaus Weber (432 Holz) und Dieter Thoni (409 Holz).