Bericht zum 5. Spieltag

SG Neckarperle Dossenheim 1 - SSKC Edelweiss Mannheim 1 (3177:3265) 3:5

Schade, dass man dieses Spiel nicht gewinnen konnte. Gegen das Team "Edelweiss Mannheim" konnten Marcel Köbel 563 Holz (3,5:0,5), Sven Schüßler 544 Holz (3:1) und Daniel Emmerich 533 Holz (3:1) je einen Mannschaftpunkt holen.

Doch die Schlussspieler der Edelweissen - allen voran Patrik Schetelich (590 Holz) - welcher gegen Tobias Ewald mit 550 Holz 3:1 gewann, zeigten eine gute Leistung. Auch Ralf Keller (569 Holz), welcher gegen einen völlig indisponierten Markus Bähr 4:0 gewann, spielte stark. Das letzte Duell zwischen Volker Günderoth (540 Holz) und Peter Reiser ging auch klar an die Mannheimer. So glichen die Mannheimer aus zum 3:3 und gewannen dank der deutlich besseren Holzzahl die zwei Mannschaftspunkte zum verdienten Sieg.

Zwei Siege und eine bittere Niederlage

4.Spieltag NBKV Verbandsliga 1

SG Neckarperle Dossenheim 1 - KC Olympia Nußloch 1       3278:2251 (5:3)

Die SG Neckarperle Dossenheim startete mit Markus Bähr, Peter Reiser und Daniel Emmerich. Während Markus Bähr gegen Sven Siefert sein direktes Duell mit 1:3 verlor, konnte sich Peter Reiser gegen Rainer Ohlhäuser mit 526:492 durchsetzen. Auch Daniel Emmerich gewann sein Duell gegen Marvin Kunter mit 567:543.

So stand es vor dem Schlusstrio 2:1 für die SG Neckarperle Dossenheim. Hier verlor Ralf Schmitt gegen Mario Oswald mit 560:571 Holz und auch Tobias Ewald konnte gegen Markus Wächter 522:543 nicht gewinnen. Besser machte es da Matthias Keiler, welcher sein Duell gegen Christopher Hafen mit 3:1 (569:551) gewann. So stand es 3:3 und dank des besseren Ergebnisses gewann die SG Neckarperle Dossenheim noch 2 Mannschaftspunkte zum 5:3 Gesamtsieg.

3.Spieltag BKBV Bezirksliga Nord 1

SG Neckarperle Dossenheim 2 -SG TV Mosbach/80 Eberbach 1   5232:5241

Eine ärgerliche Niederlage für die 2.Mannschaft der SG Neckarperle Dossenheim. Bernd Schnabel 868 Holz, Jürgen Fendrich 842 Holz und Simon Schäfer 860 Holz konnten sich einen Vorsprung von 16 Holz erspielen. Und auch das Schlusstrio mit Thomas Klauck, Sven Schüßler und Manfred Romahn zeigten die ersten 100 Wurf eine starke Leistung. So führte die SG Neckarperle Dossenheim mit 92 Holz, welche normal reichen sollten. Doch dann musste Thomas Klauck seinen Gegenspieler Manuel Dietz mit 940/331 Holz Tagesbester davonziehen lassen. Zwar zeigten Sven Schüßler 900 Holz und Manfred Romahn 912 Holz eine gute Leistung aber am Ende fehlten 9 Holz zum Sieg.

SG Neckarperle Dossenheim 3 – KC Eintracht West Weinheim 2   2397:2283

In einem schwachen Spiel gewann die 3.Mannschaft gegen die Sportfreunde aus Weinheim. Achim Bien 415 Holz, Gunter Baumann 407 Holz und Günter Segewitz 384 Holz brachten die SG Neckarperle Dossenheim schon mit 136 Holz in Führung. So konnten die Schlussspieler Alija Begovic 375 Holz, Kurt Sandrisser 403 Holz und die Kombination Lothar Jähnert/Thomas Meyer zusammen 413 Holz dieses Spiel sicher nach Hause bringen.

Ergebnisse der vergangenen Spieltage

2.Spieltag der SG Neckarperle Dossenheim im BKBV

SG Kurpfalz/Plankstadt 1 - SG Neckarperle Dossenheim 1  5493-5656
Voll motiviert gingen die Spieler der Neckarperle Dossenheim auf den fallträchtigen Bahnen in Plankstadt zur Sache. Im Starttrio konnte zwar auf Plänkschter Seite der Tagesbeste Timo Stadler 1015 Holz (659/356) erzielen doch bei der SG Neckarperle Dossenheim hielten Daniel Emmerich mit 980/352 Holz, Stephan Transier 949 Holz und Matthias Keiler 920 Holz dagegen, sodass man knapp mit 14 Holz in Führung lag.

Im Schlusstrio plätscherte das Spiel am Anfang so vor sich hin, keiner konnte sich absetzten. Doch zum Ende des zweiten Durchgangs zeigten Marcel Köbel 928/309 Holz, Markus Bähr 916/322 Holz und Tobias Ewald 963/337 Holz ihr Können und so gewann man mit einer super Leistung verdient dieses Spiel.

TG Rimbach 2 - SG NP Dossenheim 2   5230-5085
Nicht so gut lief es bei der 2.Mannschaft, welche auf den schwer zu spielenden Bahnen in Rimbach ihre liebe Not hatte. So waren es vor allen die Fehlwürfe, welche ein besseres Ergebnis verhinderten. Das Startpaar mit Simon Schäfer 856 Holz und Jürgen Fendrich 821 Holz musste 15 Holz abgeben. So ging das Mittelpaar noch voller Hoffnung auf die Bahnen. Doch während es bei dem Tagesbesten Bernd Schnabel 871 Holz einigermaßen lief, konnte Thomas Klauck nicht mithalten. Für ihn kam Matthias Jakob auf die Bahn, welcher zum Gesamtergebnis von 824 Holz 434 Holz beitrug. So lag man mit 120 Holz hinten. Auch das Schlusspaar des SG Neckarperle Dossenheim Sven Schüßler 864 Holz und Bernd Bökelmann 849 Holz mussten 25 Holz abgeben, sodass Rimbach verdient dieses Spiel gewann.


SKC Edingen-Neckarhausen 2 : SG Neckarperle Dossenheim 3  2374:2317
Mit dem Tagesbesten der SG Neckarperle Dossenheim Achim Bien 409 Holz und Gunter Baumann startete die 3.Mannschaft in Edingen-Neckarhausen und musste hier 6 Holz abgeben. Uwe Romahn, der nach 58 Wurf durch Frank Dächert ersetzt wurde sowie Günter Segewitz mit einer ebenfalls schwachen Leistung gaben weitere 26 Holz ab. Und auch Lothar Jähnert 395 Holz und Alija Begovic 407 Holz musste 29 Holz abgeben, sodass Edingen-Neckarhausen dieses schwache Spiel verdient gewann.


3.Spieltag der SG Neckarperle Dossenheim im NBKV
SG Neckarperle Dossenheim 1 : BG Nußloch 1   3042:3271 (1:7)
Auch gegen den ehemaligen Bundesligisten BG Nußloch konnte man erwartungsgemäß nicht gewinnen und verlor deutlich mit 1:7. Den einzigen Mannschaftspunkt konnte Tobias Ewald mit 551:527 Holz erzielen. Doch auch die anderen Spieler kämpften um jedes Holz. So konnte Peter Reiser sein Spiel lange offenhalten und verlor nach 2:2 knapp mit 14 Holz. Für die SG Neckarperle Dossenheim spielten noch Thomas Meyer, Manfred Romahn, Ralph Gerngroß und Horst Reinhardt.

Sportbericht der SG Neckarperle Dossenheim

Nach der langen Corona bedingten Pause und unter neuem Namen geht es für die Kegler der SG Neckarperle Dossenheim wieder los. Da der alte Name SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 1 sämtliche Eingabelisten sprengte, einigte man sich auf den Namen SG Neckarperle Dossenheim.

Unter dem Namen „Neckarperle“ haben sich die Ladenburger Kegler einen Namen gemacht während man die Kegler der Dossenheimer auch als Germania Dossenheim kennt.

Die Kegler treten dabei in zwei Verbänden an. Zum einen in der 200-Wurf Klasse des BKBVs, welcher zur DCU gehört, und zum anderen im NBKV des DKBs, wo 120 Kugeln mit Punktewertung gespielt werden. Dadurch starten zwei erste Mannschaften mit unterschiedlichen Voraussetzungen.

Spielberichte der 1.Mannschaft im NBKV

RW Sandhausen 1 - SG Neckarperle Dossenheim 1 3444:3262 (6:2)

Das erste Spiel in der neuen Liga führte uns gleich zum Pokalsieger nach Sandhausen. Dort verlor man achtbar mit 6:2 Punkten. Ralf Schmitt und Daniel Emmerich konnten die ersten Mannschaftspunkte in dieser ungewohnten Klasse gewinnen.

SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 1 – SG Neckarperle Dossenheim 1 3438:3163 (7:1)

Im zweiten Spiel trat die SG Neckarperle Dossenheim mit einer völlig anderen Mannschaft in Hemsbach gegen die SG 25 Viernheim/BF Hemsbach an. Dass hier nichts zu holen war, wusste man im Vorfeld. Trotzdem konnte Bernd Bökelmann einen Mannschaftspunkt erspielen und so verlor man mit 7:1 Punkten.

Spielberichte der Mannschaften im BKBV

SG Neckarperle Dossenheim 1 - SG Waldhof 5403 : 5360

Besser lief es zum Rundenbeginn beim BKBV. Hier hatte die 1.Mannschaft die Kegelfreunde aus Waldhof zu Gast. Marcel Köbel 893 Holz, Stephan Transier 872 Holz und Matthias Keiler 915 Holz mussten zwar 50 Holz abgeben doch die Schlussspieler konnten diese trotz einer Auswechselung wiedergutmachen. So zeigte Markus Bähr mit der Tagesbestleistung von 953 Holz eine starke Leistung. Auch stark Tobias Ewald 920 Holz. Für Ralf Schmitt ging es nach 60 Wurf nicht mehr weiter und so kam Jürgen Fendrich zum Einsatz. Jürgen, welcher zuvor schon in der 2.Mannschaft gespielt hatte, zeigte mit 220 und 220 Holz nochmals eine gute Leistung und zusammen erzielten sie 850 Holz zum umjubelten Sieg.

SG Neckarperle Dossenheim 2 – SG Laudenbach 1 5186:5033 Holz

Auch die 2.Mannschaft konnte ihr Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Laudenbach gewinnen. Im Starttrio konnten Karl-Ludwig Roth 864 Holz, Jürgen Fendrich 892 Holz und Thomas Klauck 830 Holz 72 Holz gutmachen. Und auch das Schlusstrio mit Bernd Schnabel 846 Holz, Gerd Bellemann 843 Holz und dem Tagesbesten Sven Schüßler 911 Holz trugen mit 91 Holz zum Sieg bei.

SG Neckarperle Dossenheim 3 – ATB Heddesheim 2 2457:2433

Gegen die gemischte Mannschaft aus Heddesheim zeigten im Starttrio Achim Bien 437 Holz, Gunter Baumann 391 Holz und Günter Segewitz 406 Holz eine gute Leistung und so führte man mit 32 Holz. Da Alija Begovic mit der Tagesbestleistung von 440 Holz, Lothar Jähnert 396 Holz und Kurt Sandrisser 387 Holz auch dagegenhielten, gewann man am Ende verdient dieses Spiel.

SG Neckarperle Dossenheim 4 – SG GH/GW Pfaffengrund 2 1231:1410 Pfaffengrund 2 (g)

Chancenlos war die 4.Mannschaft, welche als 4er Mannschaft gegen Pfaffengrund 2 deutlich verlor. Mit ausschlaggebend war auch, dass ein Spieler nicht durchspielen konnte und so war Uwe Romahn mit 389 Holz der beste Spieler.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, den 08.09.2021 findet um 19.00 Uhr im Zum Neuen Schwanen die Mitgliederversammlung der Kegelabteilung statt. Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen. Anmeldung bitte per E-Mail unter kegeln@tsg-germania.de.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Berichte
  3. Entlastung Gesamtvorstand
  4. Neuwahlen
  5. Behandlung eingegangener Anträge
  6. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung können bis zum 01.09.2021 schriftlich beim Abteilungsleiter eingereicht werden.

Erster Spieltag der SG Neckarperle Dossenheim zum Vergessen

Die mit viel Optimismus in die Runde gestartete Spielgemeinschaft Neckarperle Dossenheim verlor am ersten Spieltag gleich alle Spiele. Kann man bei der ersten Mannschaft, welche knapp in Ubstadt verlor, noch von einem guten Auftritt sprechen, so muss man der zweiten und dritten Mannschaft eine ganz schwache Leistung bescheinigen.

KC SK Ubstadt-SG Neckarperle Dossenheim 1                      5720:5693

Hier starteten Matthias Keiler (922 Holz) und Markus Bähr (977 Holz) gut, doch Ubstadt hielt mit Steffen Rest (977 Holz) und dem Tagesbesten Uwe Weschenfelder (993 Holz) dagegen und so lag man 71 Holz zurück. Daniel Emmerich (924 Holz) und Tobias Ewald bester der SG Neckarperle Dossenheim mit 968 Holz machten ihrerseits 27 Holz gut. Im Schlusspaar keimte nochmals Hoffnung auf, denn Marcel Köbel (938 Holz) und Ralf Schmitt (964 Holz) konnten nach 100 Wurf in Führung gehen. Doch Andreas Eppinger, welcher mit den zweiten 100 Wurf 520/205 Holz erzielte, konnte den knappen Sieg für Ubstadt sichern.


ATB Heddesheim 1 – SG Neckarperle Dossenheim 2            5355-5021

Weit unter ihrer Möglichkeit blieb die zweite Mannschaft gegen starke Heddesheimer. Nur Karl-Ludwig Roth mit 893 Holz, Bernd Schnabel mit 891 Holz und Gerd Bellemann mit 861 Holz konnten mithalten. Für Heddesheim erzielten Florian Keller 904 Holz, Martin Galm 938 Holz und der Tagesbeste Christopher Ebert 940 Holz.


TG Rimbach 2 - SG NP Dossenheim 3                                   5139:4876

Auch bei der dritten Mannschaft konnte bis auf Thomas Meyer (891 Holz) kein Spieler seine Leistung abrufen und so verlor man sang- und klanglos gegen Rimbach


SG Lampertheim 3 - SG NP Dossenheim 4                            2524:2441

Nach dem Auftaktsieg gegen Weinheim 2464:2407 musste die vierte Mannschaft gegen starke Lampertheimer eine Niederlage hinnehmen. Beste Spieler der SG Neckarperle Dossenheim waren Alija Begovic mit 435 Holz, Gunter Baumann mit 425 Holz und Uwe Romahn mit 408 Holz, während auf Lampertheimer Seite Pascal Baumann 452 Holz, Rene Hamann 447 Holz und Manfred Röhrig 441 Holz erzielten.

TSV Pfedelbach 2 - SG NP Dossenheim 5                              1536:1500

Bei der in der Bezirksliga Nord 6 nur aus vier Spieler bestehenden fünften Mannschaft konnte Wolfgang Meitzler 402 Holz erzielen. Ansonsten ist bei allen Spielern noch Luft nach oben.

Vorbericht der SG Neckarperle Dossenheim zum Saisonstart

Auf geht’s für die Kegler des Badischer Kegler- und Bowlingverband zum Rundenstart am 17. Oktober! Mit dem neuem Namen SG Neckarperle Dossenheim gehen die Kegler der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim auf Punktejagd. Die Neckarperle aus Ladenburg sowie die Kegler der TSG Dossenheim freuen sich mit den Sportkameraden aus Käfertal auf die neue Runde. Hier geht man mit fünf Mannschaften an den Start.

Die 1. Mannschaft spielt in der höchsten Klasse in der Verbandsliga Baden und möchte um die vorderen Plätze mitspielen. Mit Ralf Schmitt von der SG Lampertheim (2. Bundesliga) konnte man einen erfahrenen Spieler hinzugewinnen, welcher die Mannschaft verstärken kann. Ziel ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga!

Auch die 2. Mannschaft, welche in der Bezirksliga 1 antritt, dürfte dadurch stärker werden, zumal sich weitere Spieler der SG Neckarperle Dossenheim anschlossen. Es bleibt abzuwarten, in welchem Team sich die Neuzugänge Thomas Klauck und Simon Schäfer einreihen können.

In der Bezirksliga 2 startet die 3. Mannschaft mit neuem Selbstbewusstsein, denn auch hier wird kräftig durchgemischt. Hoffen wir, dass alle gesund bleiben und spielen können.

Bereits am Sonntag, 11, Oktober, empfängt die 4. Mannschaft in der Bezirksliga 4 mit Eintracht West Weinheim 2 ihren ersten Mitstreiter. Die Mannen um Gunter Baumann sind ein eingespieltes Team und immer für eine Überraschung gut

Bei der 5. Mannschaft in der Bezirksliga 5 haben sich kurz vor Rundenbeginn noch zwei Mannschaften abgemeldet, so dass hier nur 6 Mannschaften antreten. Die aus erfahrenen Spielern zusammengesetzte Mannschaft möchte auch zeigen, was in ihr steckt. Gespannt darf man sein, ob die Verbandsrunde ohne Komplikationen durchgeführt werden kann. Da aufgrund der Corona-Pandemie alle Spiele unter einem besonderen Hygienekonzept stattfinden, was auch die Zuschauer betrifft, muss man abwarten, ob dieses Konzept sich bewährt. Hoffen wir, dasa sich alle daranhalten und wir eine komplette Runde spielen können.

Erfolgreicher Heimspieltag mit drei Siegen

Die erste und zweite Mannschaft setzen ihren Aufwärtstrend fort. Sie gewannen ihre Partien gegen die SG Vollkugel/13er Waldhof. Auch die fünfte Mannschaft konnte punkten, während die vierte Mannschaft trotz starker Leistung gegen den Tabellenzweiten ASV Eppelheim 1 unterlag.

"Die SG 2018" 1 gegen SG Vollkugel/13er Waldhof 1 5540:5491

Wichtige Punkte zum Klassenerhalt gegen die schon als Meister feststehende SG Vollkugel/13er Waldhof 1 holte sich die erste Mannschaft. In einem starken Spiel zeigte der Meister vom Waldhof gleich zu Beginn, dass er gewillt war dieses Spiel zu gewinnen. Jens Schneider (882 Holz), Markus Renner (894 Holz) und der Tagesbeste Lukas Mende mit 1013/361 Holz konnten 37 Holz gutmachen. Bernd Schnabel (895 Holz), Matthias Keiler (906 Holz) und Stephan Transier (951/319 Holz) hielten auf Seiten der SG dagegen. Im Schlusstrio konnten dann Marcel Köbel mit 930/332 Holz, Daniel Emmerich mit 907 Holz und Tobias Ewald mit 951/309 Holz das Spiel zu Gunsten der Gastgeber drehen. Waldhof spielte hier mit Erik Hildenbrand (966/351 Holz), Marko Sojat (894 Holz) und dem Wechselpaar Dirk Hildenbrand/Stefan Diefenbach zusammen 842 Holz. Somit gelang der Sprung auf den sechsten Platz. Ob dies schon für den Klassenerhalt reicht, wird sich zeigen.

"Die SG 2018" 2 gegen SG Vollkugel/13er Waldhof 2 5439:5398

Auch die zweite Mannschaft gewann gegen Waldhof in einem Krimi. Gleich im Startpaar zeigten beide Mannschaften gute Leistungen. Ralph Gerngroß (912 Holz), Bernd Bökelmann (908 Holz) und Karl-Ludwig Roth (935 Holz) mussten trotzdem acht Holz abgeben. Hier spielten für den Waldhof Ralf Morsch (912 Holz), Robert Nagy (918 Holz) und Thorsten Loos (933 Holz). Das Schlusstrio konnte dank eines bä(h)renstarken Markus Bähr (950/332 Holz) gleich nach dem ersten Durchgang in Führung gehen. Diesen hielt man bis zum letzten Durchgang, in dem sich der Waldhof nach den Vollen schon auf der Siegerstraße sah. Doch Markus mit starken 98 Holz im Abräumen sowie Manfred Romahn (855 Holz) und Bernd Bökelmann (879 Holz) brachten die SG zurück und konnten den alten Abstand wiederherstellen, so dass man an Ende mit 41 Holz gewann.

"Die SG 2018" 4 gegen ASV Eppelheim 1 2550:2613

Schade, dass es gegen die erste Mannschaft des ASV Eppelheim trotz guter Leistung nicht zum Sieg reichte. Zwar konnten Gunter Baumann (416 Holz), Günter Segewitz (428 Holz) und der Tagesbeste der SG Uwe Romahn mit 441 Holz dem Schlusstrio fünf Holz mitgeben. Doch die Eppelheimer konnten sich dann dank starker 473 Holz von Robert Partl absetzen. Obwohl Antun Zivkovic (426 Holz), Kurt Sandrisser (415 Holz) und Lothar Jähnert nochmals alles versuchten, verlor man mit 63 Holz.

"Die SG 2018"5 gegen TV Mosbach/80 Eberbach 3 1676:1341

Einen Kantersieg mit einer starken Leistung konnte die fünfte Mannschaft erzielen. Es spielten im Startpaar Karl Blatt (438 Holz) und Wolfgang Meitzler (382 Holz). Sie übergaben mit 191 Holz Vorsprung an die Schlussspieler. Hier konnten Klaus Weber (430 Holz) und Dieter Thoni (426 Holz) den Vorsprung auf 335 Holz ausbauen.

Erste und zweite Mannschaft zurück in Erfolgsspur

Die erste und zweite Mannschaft der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim gewannen ihre wichtigen Heimspiele des 14. Spieltages. Die fünfte und vierte Mannschaft verloren trotzt starker Leistungen knapp.

„Die SG 2018“1 gegen SKC Adler Neckargemünd 1              5505:5374

Einen wichtigen Sieg gegen den Abstieg feierte die erste Mannschaft gegen die Adler aus Heidelberg. Im Start spielten Stephan Transier (946 Holz), Matthias Keiler (925 Holz) und Markus Bähr (874 Holz) solide. Trotzdem musste man 9 Holz abgeben, da auf Heidelberger Seite Sascha Heinisch mit 970/345 Holz die Tagesbestleistung spielte. Doch im Schlusstrio konnten Tobias Ewald (902 Holz), Marcel Köbel (912 Holz) und vor allem Daniel Emmerich (946/322 Holz) das Spiel noch drehen. So gewann man am Ende noch deutlich mit 131 Holz.

„Die SG 2018“2 gegen SG Laudenbach 1                              5200:5034

Den Abschluss des Spieltags gestaltete die zweite Mannschaft ebenfalls erfolgreich. Hier zeigten bis auf eine Ausnahme alle Spieler eine gute Leistung. Im Starttrio konnten sich Ralph Gerngroß, Bernd Schnabel mit 862 Holz und Karl-Ludwig Roth als Tagesbester mit 905 Holz schon vorentscheidend mit 101 Holz absetzten. Das Schlusstrio mit Manfred Romahn (872 Holz), Bernd Bökelmann (881 Holz) und Jürgen Fendrich (881 Holz) hielt ihre Gegenspieler in Schach und so konnte man sich für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Stark auf Laudenbacher Seite der eingewechselte Matthias Heuchel, welcher mit 100 Wurf 483 Holz erzielte.

„Die SG 2018“4 gegen RW Sandhausen 3                             2521:2593

Am Sonntag musste dann die vierte Mannschaft gegen die dritte Mannschaft des Bundesligisten Sandhausen antreten. Sandhausen konnte mit Sören Busse einen Bundesligaspieler einsetzten, welcher mit 455 Holz maßgeblichen Anteil am Sieg hatte. Trotzdem war man nicht chancenlos. Doch bei Achim Bien lief es nicht rund und so kam Uwe Romahn (201 Holz) zum Einsatz. Da auch Gunter Baumann bei 394 Holz hängenblieb und Günter Segewitz 408 Holz erzielte, lag man mit 61 Holz zurück. Das Schlusstrio spielte mit Kurt Sandrisser (431 Holz), Lothar Jähnert (455 Holz) und Antun Zivkovic (446 Holz) zwar gut mit, doch Sandhausen hielt mit Lutz Pieper (444 Holz), Bernd Hornig (444 Holz) und dem oben erwähnten Sören Busse dagegen. So nahmen die Gäste die Punkte verdient mit nach Sandhausen.

„Die SG 2018“5 gegen TSV Pfedelbach 2                              1645:1684

Als erstes musste am Wochenende die fünfte Mannschaft gegen den TSV Pfedelbach antreten und verlor trotz Saisonbestleistung mit 39 Holz. Es spielten Wolfgang Meitzler (390 Holz), Karl Blatt (414 Holz), Klaus Weber (432 Holz) und Dieter Thoni (409 Holz).

Spieltag der 13.: Ein Wochenende zum Vergessen

Ein schwarzes Wochenende haben die Kegler der SG Ladenburg/Dossenheim/Käfertal/Weinheim erleben müssen. Alle Mannschaften mussten am 13. Spieltag Niederlagen einstecken.

Freiholz Eppelheim 1 gegen „Die SG 2018“ 1                       5602:5485

Dass es auf den Bahnen in Eppelheim schwer wird zu gewinnen, war im Vorfeld klar. Trotz solider Leistung musste das Starttrio Stephan Transier (900 Holz), Matthias Keiler (911 Holz) und Markus Bähr (912 Holz) 93 Holz abgeben. Das lag vor allen an der guten Leistung des Ex-Dossenheimers Stefan Tesch- welcher mit 990/315 Holz die Tagesbestleistung erzielte. Auch das Schlusstrio mit Tobias Ewald (907 Holz), Daniel Emmerich (922 Holz) und Marcel Köbel (933 Holz) musste 24 Holz abgeben, sodass Eppelheim am Ende verdient gewann.

SG TV Mosbach/Eberbach 1 gegen „Die SG 2018“ 2            5166:5080

Da mit Bernd Schnabel, Sven Schüßler und Karl-Ludwig Roth gleich drei Spieler ausfielen, konnte man den Tabellenführer in Eberbach nicht in Gefahr bringen. Schade, denn an diesem Tag wäre mehr drin gewesen! Doch der zuletzt so starke Matthias Jakob zuletzt konnte ebenso wenig seine Leistung abrufen wie Jürgen Fendrich. Auch Ralph Gerngroß und Manfred Romahn blieben deutlich unter ihren Möglichkeiten. Einzig Gerd Bellemann (907/301Holz) und Bernd Bökelmann (875 Holz) hielten dagegen. So bleiben die Spieler aus Mosbach/Eberbach mit einer einzigen Niederlage – aus dem Hinspiel gegen „Die SG 2018“ – Tabellenführer und damit Aufstiegsfavorit.

Bahnfrei Weinheim gegen „Die SG 2018“ 3                          5125:4956

Auch bei der dritten Mannschaft konnten die Ausfälle nicht kompensiert werden. Peter Reiser (873 Holz) und Alija Begovic (868 Holz) waren die besten Spieler beim Gastspiel in Weinheim.

TV Rimbach 3 gegen „Die SG 2018“ 4                                   2515:2299

Nahtlos in die schwachen Leistungen vom Wochenende passte sich die vierte Mannschaft an. Hier konnte nur Achim Bien mit 405 Holz mithalten. Bleibt nur zu hoffen, dass es am nächsten Spieltag besser wird.

Nachtrag zum Spieltag 12a der vierten Mannschaft

SG Laudenbach 2 gegen „Die SG 2018“ 4                             2392:2405

In einem spanenden Spiel gewann die vierte Mannschaft in Laudenbach. Kurt Sandrisser (430 Holz), Lothar Jähnert (417 Holz) und Günter Segewitz (404 Holz) trugen maßgeblich zum knappen Sieg bei. 

Dritte und vierte Mannschaft auswärts mit Bestleistungen

Mit Saisonbestleistung haben die dritte und vierte Mannschaft ihre Auswärtsspiele gewonnen. Auch die erste Mannschaft zeigte in Ubstadt eine sehr starke Leistung, musste sich aber dennoch geschlagen geben. Auch die zweite Mannschaft bleib in Heilbronn ohne Punkte.
SK Ubstadt gegen „Die SG 2018“ 1 5745:5650
Trotz guter Leistung verlor die erste Mannschaft in Ubstadt. Im Start auf der Vier-Bahnen-Anlage spielten Matthias Keiler (964/332 Holz) und Stephan Transier (950/346) Holz stark. Doch Ubstadt hielt mit Steffen Rest, welcher (1048/366 Holz) erzielte, dagegen, sodass man trotzdem 65 Holz abgeben musste. Im Mittelpaar verpasste Tobias Ewald mit 999/354 Holz nur hauchdünn den Tausender und zusammen mit Daniel Emmerich (945/330 Holz) machte er nur drei Holz gut. Da auch auf Seiten Ubstadts Marco Sauer 1058/409 Holz erzielte, musste das Schlusspaar mit einem Rückstand von 62 Holz auf die Bahnen. Karl-Ludwig Roth mit soliden 917 Holz und Marcel Köbel, welcher mit 875 Holz unter seinen Möglichkeiten blieb, mussten weitere 33 Holz abgeben. So feierte Ubstadt mit der Ligatagesbestleistung einen verdienten Sieg.

TSG Heilbronn 2 gegen „Die SG 2018“ 2 5308:5240
Auf den schwer zu spielenden Bahnen in Heilbronn taten sich die Spieler der SG schwer. Ungewöhnlich oft – circa 20 Mal – spielte man die sogenannte Autobahn an. Das heißt, es bleiben die zwei Bauern und der König stehen. Aber dies war nicht der Grund der Niederlage, da dies auch beim Gastgeber passierte. Im Startpaar konnten Ralph Gerngroß nur 849 Holz und Bernd Schnabel nur 858 Holz erzielen und so gab man vorentscheidende 51 Holz ab. Auch im Mittelpaar konnten Bernd Bökelmann (862 Holz) und Gerd Bellenmann (887 Holz) nichts gutmachen und gaben weitere sieben Holz ab. Da im Schlusspaar bei Heilbronn mit Peter Epp (945/313 Holz) der Tagesbeste spielte, konnten Manfred Romahn (876 Holz) und der stärkste SG-Spieler Sven Schüßler (908/302 Holz) den Rückstand nicht aufholen und man verlor mit 68 Holz. Seltsamerweise gewann man das Abräumen mit 29 Holz. Schade, da wäre mehr drin gewesen. Glückwunsch an Heilbronn.

Vorwärts Hemsbach 3 gegen „Die SG 2018“ 3 5290:5347
Auf den angenehmen Bahnen im Hemsbacher Kegelcenter zeigte die dritte Mannschaft eine gute Leistung und gewann verdient mit 57 Holz. Über vier Bahnen fingen Thomas Meyer (873 Holz) und der Tagesbeste Matthias Jacob (923 Holz) an und machten gleich 60 Holz gut. Auch das Mittelpaar mit Jürgen Fendrich (866 Holz) und Markus Bähr (920/329 Holz) hielt ihre Gegenspieler in Schach und konnte auf vorentscheidende 106 Holz davonziehen. Alija Begovic (888 Holz) und der erstmals diese Runde spielende Peter Reiser (877 Holz) mussten zwar noch ein paar Holz abgeben, aber der Sieg war nicht mehr in Gefahr.

EW Weinheim 2 gegen „Die SG 2018“ 4 2388:2578
Mit einer starken Leistung gewann die vierte Mannschaft in Weinheim. Gleich im Starttrio konnten Uwe Romahn (459 Holz), Achim Bien (452 Holz) und der Tagesbeste Gunter Baumann (474/169 Holz) ihren Gegnern 219 Holz abnehmen. Da konnten es Dieter Thoni (375 Holz), Kurt Sandrisser (413 Holz) und Günter Segewitz (405 Holz) ruhig angehen und das Spiel sicher nach Hause bringen. Auf Seiten der Weinheimer erzielte Jürgen Hafner gute 444 Holz.

Gelungener Jahresabschluss der Kegler

Zum Jahresabschluss zeigten alle unsere Mannschaften nochmals gute Leistungen – auch wenn sich die zweite Mannschaft knapp geschlagen geben musste. Die dritte Mannschaft bot gegen Lampertheim sogar eine Saisonbestleistung.
„Die SG 2018“ 2 gegen EW Weinheim 1 5289:5344
Obwohl die „Zweite“ eine ausgeglichene Mannschaftsleistung zeigte, verlor das Team gegen starke Weinheimer. Bernd Bökelmann (885 Holz), Ralph Gerngroß (884 Holz) und Tobias Ewald (895 Holz) mussten 39 Holz abgeben, da auf Weinheimer Seite Werner Merkl Tagesbester mit 947 Holz und Heinz Welk (903 Holz) überzeugen konnten. Auch das Schlusstrio konnte kein Holz gutmachen. Hier spielten Manfred Romahn (888 Holz), Sven Schüßler (859 Holz) und die Kombination Bernd Schnabel/Jürgen Fendrich (878 Holz). Dirk Hausmann (Weinheim) erzielte hier 907 Holz.

„Die SG 2018“ 3 gegen SG Lampertheim 3 5273:4752
Einen Kantersieg feierte die dritte Mannschaft gegen Lampertheim, bei denen ein Spieler krankheitsbedingt nicht durchspielen konnte. Matthias Jacob als Tagesbester mit 912 Holz konnte sich zusammen mit Markus Bähr (849 Holz) und Alija Begovic (902 Holz) bereits deutlich absetzen. Da auch Milorad Hofmann (902 Holz) und Gerd Bellenmann (893 Holz) gut spielten, wurde dieses Spiel locker gewonnen. Schade, dass Horst Reinhardt nicht zurechtkam. Er wurde nach 107 Wurf durch Thomas Meyer ersetzt, sonst wäre ein noch besseres Ergebnis herausgekommen.

„Die SG 2018“ 4 gegen Pfaffengrund 2 2416:2333
Hier konnte wieder einmal mit Lothar Jähnert der Oldie der Mannschaft als Tagesbester mit 423 Holz überzeugen. Aber auch Günter Segewitz mit 403 Holz, Antun Zivkovic mit 410 Holz und Kurt Sandrisser mit 411 Holz zeigten eine gute Leistung und so revanchierte man sich für die Hinspiel-Niederlage.

„Die SG 2018“ 5 gegen Olymp. Heidelberg 2 1603:1580
Ein starker Klaus Weber 443 Holz führte die fünfte Mannschaft zum Sieg gegen Heidelberg. Unterstützt wurde er von Wolfgang Meitzler (390 Holz), Frank Dächert (385 Holz) und Uwe Romahn (385 Holz).

Somit verabschieden wir uns für dieses Jahr und bedanken uns bei allen für die Unterstützung. Wir wünschen Frohe Weihnachten und ein Gutes neues Jahr!

Dossenheimer Kegler starten bei Ladeberger Stadtmeisterschaften

Gleich am ersten Wochenende des kommenden Jahres steht ein sportlicher Höhepunkt an: Am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Januar, steigen die Ladeberger Stadtmeisterschaften 2020. Unsere Dossenheimer Kegler starten bei diesem Turnier unserer Spielgemeinschaft. Gesucht wird der beste Mann, die beste Frau und das beste Mixedpaar. Mehr Infos gibt es unter www.skv-ladenburg.de

Landesoffene Ausschreibung zur Ladeberger Stadtmeisterschaft 2020
Starttage: Samstag, den 04. Januar 2020 / Sonntag, den 05. Januar 2020
Austragungsort: ATB Heddesheim 68542 Heddesheim Ahornstraße 66
Gespielt: wird über 6 Bahnen mit Genehmigung und nach den Bestimmungen des Badischen Kegler u. Bowling- Verbands e.V.
Startzeiten: Samstag von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr / Sonntag von 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Startgebühr: Dameneinzel 100 Wurf 4,00€
Herreneinzel 200 Wurf 8,00€ Mixed 200 Wurf 8,00 €
Beim Mixturnier spielen je eine Frau und ein Mann gemeinsam 4 Durchgänge mit 25 Wurf in die Vollen und 25 Wurf Abräumen
Meldeschluss: 03. Januar 2020 (wenn nicht ausgebucht auch noch am Turniertag)
Anmeldung: mit sofortiger Terminbestätigung / Telefon - Nr. 0176-21572126 / E-Mail: manfred.romahn@t-online.de
Mehrfachstarts: sind möglich, es zählt das beste Ergebnis
Siegerehrung: Sonntag den 05. Januar 2020 um 18:00 Uhr direkt nach Turnierende.
Siegerpreise: 1.Sieger Damen 50,00€, Herren 75,00€, Mix 75,00€ 2.Sieger Damen 25,00€, Herren 50,00€, Mix 50,00€ 3.Sieger Damen 15,00€, Herren 25,00€ Mix 25,00€

Wir würden uns freuen auch euch begrüßen zu können.
Mit sportlichen Grüssen
Manfred Romahn
Turnierleitung

Aus in der 2. Runde des DCU Pokal 2019/2020

In der Gruppe 8 des DCU Pokal musste „Die SG 2018“ nach Geldersheim (Bayern) fahren. Die Mannschaft um Sportwart Markus Bähr und Tobias Ewald hatte sich viel vorgenommen, doch leider konnte man sich nicht für die nächste Runde qualifizieren.

Mit der SG Wölfersheim/Wohnbach (Hessenliga) traf man auf einen starken Gegner, welcher 1879 Holz erzielte, bester Spieler war hier Patrick Lüftner mit 514 Holz. Und auch der Gastgeber Gut Holz Schweinfurt (Regionalliga Bayern) konnte seinen Heimvorteil mit 1873 Holz nutzen, hier erzielte Daniel Mauder 488 Holz.
So blieb für die SG Ladenburg/Dossenheim/Käfertal/Weinheim nur der dritte Platz, welcher leider nicht zum Weiterkommen reichte. Vierter wurde die SG KSG Mainz/GN Essenheim (Rheinhessen/Pfalz Liga) mit ihrem stärksten Spieler Kevin Pretsch, welcher 468 Holz erzielte.

Für die SG spielten Mattias Keiler (434 Holz), Daniel Emmerich (463 Holz), Tobias Ewald (468 Holz) und Marcel Köbel (461 Holz) zum Gesamtergebnis von 1826 Holz. „Schade, aber im nächsten Jahr werden wir es wieder versuchen!“ In diesem Ausspruch waren sich die Spieler einig.

Den Abend ließen sie auf dem Schweinfurter Weihnachtsmarkt stimmungsvoll ausklingen.

Starker Heimspieltag unserer Teams

Durchweg gute Leistungen zeigten unsere Teams beim vergangenen Heimspieltag. Die erste Mannschaft verlor unglücklich gegen Eppelheim. Die zweite Mannschaft feierte dagegen einen Kantersieg gegen Rimbach und auch die vierte und fünfte Mannschaft gewannen.

„Die SG 2018“ 1 gegen VK Eppelheim 2                                  5577:5607

Gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten Eppelheim hoffte man lange auf eine Sensation, doch am Ende musste man sich mit 30 Holz geschlagen geben. Eppelheim trat mit Tobias Lacher, eigentlich Stammspieler in der Bundesliga-Mannschaft, an. Lacher trug mit seinen 1005/364 Holz maßgeblich zum Sieg bei, musste zusammen mit Christopher Hafen und Sebastian Rupp aber trotzdem 79 Holz abgeben, da auf Seiten der SG Stephan Transier (946 Holz), Marcel Köbel (978 Holz) und Matthias Keiler (907 Holz) erzielten. Doch im Schlusstrio konnten Tobias Ewald (958 Holz), Karl Ludwig Roth (902 Holz) und der diesmal unglücklich spielende Daniel Emmerich (886 Holz) leider nicht mithalten und so verlor man dieses Spiel. Für Eppelheim erzielten Lars Ebert 967 Holz, Leonhard Erni 949 Holz und Robin Loy 939 Holz.  

„Die SG 2018“ 2 gegen TG Rimbach 2                                     5298:4884

Einen deutlichen Sieg gegen schwache Rimbacher Spieler fuhr die zweite Mannschaft ein. Im Starttrio konnten Ralph Gerngroß (846 Holz), Jürgen Fendrich (869 Holz) und Manfred Romahn (890 Holz) bereits 143 Holz gutmachen. Mit dieser komfortablen Führung konnten Bernd Schnabel (891 Holz), Bernd Bökelmann (889 Holz) und der Tagesbeste Sven Schüßler (913 Holz) locker zum Sieg aufspielen konnten.

„Die SG 2018“ 4 gegen TV Mosbach/Eberbach 2                  2422:2388

Kurios: Mit dem schwächsten Ergebnis der laufenden Runde gewann die vierte Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Mosbach/Eberbach. Zwar musste das Starttrio Gunter Baumann (387 Holz), Günter Segewitz (401 Holz) und Achim Bien (386 Holz) 20 Holz abgeben, da Wolfgang Och für Mosbach/Eberbach hier 467 Holz erzielte. Doch das Schlusstrio mit Kurt Sandrisser (421 Holz), Antun Zivkovic (424 Holz) und Lothar Jähnert (403 Holz) konnten das Spiel noch drehen.

„Die SG 2018“ 5 gegen TG Rimbach 4                                      1618:1480

Auch die fünfte Mannschaft gewann gegen Rimbach und hatte in Dieter Thoni mit 437 Holz ihren besten Spieler. Weiter spielten für die SG Wolfgang Meitzler (403 Holz), Frank Dächert und Klaus Weber (400 Holz).

Zwei Siege, drei Niederlagen: Durchwachsenes Wochenende der Kegler

Der gute Start hat nicht gereicht: Die erste Mannschaft verlor beim starken Tabellenzweiten aus Plankstadt. Besser lief es dagegen bei der zweiten und vierten Mannschaft, die bei ihrem Gastspiel auf dem Waldhof jeweils gewannen. Die dritte Mannschaft blieb gegen den Tabellenführer die SG 77 Waldhof/Sandhofen chancenlos und auch die fünfte Mannschaft konnte in Weinheim nicht punkten.

 

Freiholz Plankstadt 2 gegen „Die SG 2018“ 1 5769:5489
Beim Tabellenzweiten aus Plankstadt konnte die erste Mannschaft im Starttrio mit Daniel Emmerich (979 Holz), Stephan Transier (973/358 Holz) und Matthias Keiler (867 Holz) gut mithalten. Das Team lag sogar überraschend mit 12 Holz vorne. Doch im Schlusstrio konnten Marcel Köbel (912 Holz), Tobias Ewald (885 Holz) und Karl Ludwig Roth (873 Holz) gegen starke „Plänkschter“ nicht mithalten. Bei Plankstadt erreichten Jörg Schneider mit 1019/370 Holz, Dennis Koch mit 989 Holz und Manuel Vörg mit 954 Holz jeweils Spitzenzahlen und so gewannen sie deutlich mit 280 Holz.

SG Waldhof 2 gegen „Die SG 2018“ 2 5107:5254
Die zweite Mannschaft konnte sich auf den Waldhof mit einer guten Leistung durchsetzen und gewann am Ende mit 147 Holz. Im Starttrio mussten Bernd Bökelmann (851 Holz), Matthias Jakob (836 Holz) und Jürgen Fendrich (875 Holz) zwar neun Holz abgeben, doch das Schlusstrio präsentierte sich in einer guten Verfassung. Allen voran Ralph Gerngroß, der mit 924/321 Holz die Tagesbestleistung spielte. Doch auch Bernd Schnabel (888 Holz) und Manfred Romahn (880 Holz) konnten überzeugen und so gewann man verdient dieses Spiel.

SG Waldhof 3 gegen „Die SG 2018“ 4 2387:2532
Mit einer couragierten Leistung gewann die vierte Mannschaft auf dem Waldhof. Klaus Weber (431 Holz), Günter Segewitz (433 Holz) und Antun Zivkovic sorgten schon im Starttrio für eine Vorentscheidung. Lothar Jähnert mit der Tagesbestleistung von 453 Holz sowie Kurt Sandrisser und Gunter Baumann vervollständigten das gute Ergebnis.

SG Waldhof/Sandhofen 2 gegen „Die SG 2018“ 3 5215:4952
Schwach präsentierte sich die dritte Mannschaft in Sandhofen, wo man deutlich mit 283 Holz verlor. Da die SG Waldhof/Sandhofen ihre erste Mannschaft zurückgezogen hat, wusste man im Vorfeld, dass man dort schwer gewinnen kann. Einzig Sven Schüßler, welcher jahrelang in Sandhofen gespielt hatte, erzielte mit 912/315 Holz ein starkes Ergebnis, während beim Gegner Manuel Neumann mit 957 Holz überzeugte.

89 Weinheim 2 gegen „Die SG 2018“ 5 1591:1505
Bei der Niederlage gegen Weinheim konnten einzig Wolfgang Meitzler 404 Holz und Dieter Thoni 403 Holz ein brauchbares Ergebnis erzielen. Über den Rest decken wir den Mantel des Schweigens.
 
Vorschau fürs Wochenende (23./24.11):
Samstag 13 Uhr „Die SG 2018“ 1 KC Ubstadt 1
Sonntag: 12 Uhr Alemannia 74 Eppelheim 1 – „Die SG 2018“ 4

Kegler gegen Topteams ohne Fortüne

Die erste Mannschaft verliert trotz guter Leistung beim Tabellenführer und Topfavorit SG Vollkugel/13er Waldhof. Auch die zweite und vierte Mannschaft unterlagen starken Gegnern. Die fünfte Mannschaft gewinnt dagegen ihr erstes Spiel.
SG Vollkugel/13er Waldhof 1 – „Die SG 2018“ 1 5732:5662
In einem guten Spiel konnte sich am Ende der Favorit aus Waldhof durchsetzen. Stephan Transier mit starken 989/332 Holz, Marcel Köbel (932 Holz) und Matthias Keiler (930/344 Holz) mussten gleich im ersten Durchgang 104 Holz abgeben. Das Trio steigerte sich aber im Laufe des Spiels und so führte der Waldhof zur Halbzeit mit 77 Holz. Jens Schneider (965/353 Holz), Markus Renner (976/337 Holz) und Lukas Mende (985 Holz) zeigten hier ihre Klasse. Im Schlusstrio konnten Tobias Ewald Tagesbester mit 989/364 Holz, Karl Ludwig Roth (911 Holz) und Daniel Emmerich (911 Holz) aufholen und vor dem letzten Durchgang war man bis auf acht Holz dran. Doch der letzte Durchgang brachte die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber, welche sich mit Erik Hildenbrand (936 Holz), Dirk Hildenbrand (929 Holz) und Marko Sojat (939 Holz) letztendlich verdient den Sieg holten. Schade, dass man für die couragierte Leistung – das Abräumen wurde gewonnen – nicht belohnt wurde.

SG Vollkugel/13er Waldhof 2 – „Die SG 2018“ 2 5433:5157
Auch die zweite Mannschaft musste auf dem Waldhof antreten und verlor deutlich. Im Starttrio verließ Matthias Jakob nach 150 Kugeln die Bahn. Für ihn spielte Sven Schüßler weiter und zusammen erkegelten sie gute 866 Holz, Bernd Bökelmann kam auf 847 Holz und Jürgen Fendrich blieb bei 837 Holz hängen. So lag man aussichtslos mit 151 Holz zurück. Bernd Schnabel, Tagesbester der SG mit 904 Holz, Ralph Gerngroß (871 Holz) und Markus Bähr (833 Holz) vervollständigten das Ergebnis. Für Waldhof zeigte Rainer Hildenbrand mit 926 Holz die Tagesbestleistung.

ASV Eppelheim 1 gegen „Die SG 2018“ 4 2717:2441
Gegen die starke erste Mannschaft aus Eppelheim konnte die vierte Mannschaft nicht mithalten. Mit Lothar Jähnert (430 Holz), Gunter Baumann (411 Holz) und Uwe Romahn (396 Holz) startete die SG und lag 65 Holz zurück. Doch das Schlusstrio aus Eppelheim mit dem Tagesbesten Robert Partl 520/170 Holz war zu stark. So stark, dass Klaus Weber (412 Holz), Achim Bien (407 Holz) und Kurt Sandrisser (385 Holz) hier noch deutlich Holz abgaben.

SG TV Mosbach/80 Eberbach 3 gegen „Die SG 2018“ 5 1470:1636
In Eberbach konnte die fünfte Mannschaft den ersten Sieg feiern. Wolfgang Meitzler als Tagesbester mit 433 Holz und Karl Blatt mit 419 Holz brachten die SG schon deutlich in Führung. Rudolf Ehrhard (386 Holz) und Dieter Thoni (398 Holz) konnten danach beruhigt aufspielen und den Sieg einfahren.

Nur ein Sieg aus vier Heimspielen

So haben sich die  Kegler der SG 2018 sicher nicht ihren Heimspieltag vorgestellt. Zwar gewann die erste Mannschaft ihr kniffliges Spiel gegen Kronau. Alle anderen Mannschaften blieben aber - teils unglücklich - ohne Sieg.

„Die SG 2018“ 1 gegen SKC 46 Kronau 1 5550:5520
Gegen die Mannschaft aus Kronau taten sich die Spieler der SG von Anfang an schwer. So entwickelte sich ein spannendes Spiel mit leichtem Vorteil für die SG. Im Starttrio spielten Marcel Köbel (940 Holz), Stephan Transier (911 Holz) und Matthias Keiler (911 Holz) und nahmen ihren Gegenspielern Johann Blum (900 Holz), Timo Bös (916 Holz) und Sascha Fröhlich (934 Holz) ein paar Holz ab. Doch was sind schon zwölf Holz? Bei Kronau spielte im Schlusstrio der Tagesbeste Jens Bös mit 943 Holz, Nicolai Kirchgäßner mit 895 Holz und das Wechselpaar Timo Böhm/Torsten Mächtel mit immerhin noch guten 932 Holz. So musste die SG lange um den Sieg zittern. Am Ende stand dank wiederum guter Ergebnisse im Abräumen mit 1856 zu 1789 der Sieg fest. Daniel Emmerich erzielte als Bester der SG 942 Holz, Tobias Ewald 934 Holz und Karl Ludwig Roth 912 Holz und trugen so zum knappen Heimsieg bei.

„Die SG 2018“ 3 gegen KCG Lampertheim 1 5103:5140
Bei der knappen Niederlage der dritten Mannschaft zeigten die Spieler der SG gegen die erste Mannschaft aus Lampertheim eine gute Leistung. Am Schluss entschied Daniel Thome (Lampertheim) mit seinen 956/324 Holz das Spiel. Für die SG spielten: Alija Begovic (822 Holz), Horst Reinhardt (872 Holz), Milorad Hofmann (881 Holz), Klaus Weber (835 Holz), Thomas Meyer (818 Holz) und Matthias Jakob (875 Holz).

„Die SG 2018“ 4 gegen SKC Edingen-Neckarhausen 2 2461:2482
Leider konnte die Spieler der SG gegen die zweite Mannschaft aus Edingen-Neckarhausen nicht ihre Leistung abrufen. Uwe Romahn mit 399 Holz, Gunter Baumann mit 393 Holz und das Paar Günter Segewitz/Achim Bien mit 380 Holz konnten zwar zwölf Holz gutmachen. Doch dies reichte in der Endabrechnung leider nicht. Philipp Kusch (431 Holz), Liane Manges (454 Holz) und Kai Luca Bassauer (438 Holz) konnten gegen Antun Zivkovic (434 Holz), Kurt Sandrisser (423 Holz) und Lothar Jähnert (442 Holz) das Spiel noch drehen.

„Die SG 2018“ 5 gegen KCK Kirchheim 1 1557:1643
Die fünfte Mannschaft konnte gegen die erste Mannschaft aus Kirchheim nicht mithalten und so verlor man dieses Spiel doch recht deutlich. Wolfgang Meitzler (405 Holz), Frank Dächert, Rudolf Ehrhard (410 Holz) und Dieter Thoni (393 Holz) konnten die starken 460 Holz von Max Gorsberg (Kirchheim) nicht egalisieren.

Licht und Schatten am fünften Spieltag

Eine neue Saisonbestleistung erreichte die erste Mannschaft in Heidelberg. Eher ein Wochenende zum Vergessen erlebte die „Zweite“, die sich in Laudenbach blamierte. Die vierte Mannschaft feierte in Sandhausen einen Sieg, während die fünfte Mannschaft in Pfedelbach verlor. Der Spieler der Woche: Matthias Keiler (975/345 Holz)
Erwischte einen Glanztag: Matthias Keiler.
 
SKC Adler Neckargemünd 1 – „Die SG 2018“ 1 5505:5673
Gegen die Adler Neckargemünd wollte die erste Mannschaft unbedingt gewinnen. Da mit Markus Bähr einer der Stammspieler ausfiel, kam Karl Ludwig Roth zum Einsatz. Furios startete die SG in das Spiel und konnte mit dem Tagesbesten Matthias Keiler (975/345 Holz), Stephan Transier (964/328 Holz) und Marcel Köbel (936 Holz) gleich zu Beginn 192 Holz gutmachen. So konnte das Schlusstrio beruhigt auf die Bahnen gehen. Auch Tobias Ewald mit 962 Holz, Karl Ludwig Roth mit 920 Holz und Daniel Emmerich mit 916 Holz zeigten eine gute Leistung, sodass die „Erste“ mit 168 Holz dieses Spiel gewann. Als Aufsteiger belegt die SG somit am fünften Spieltag den vierten Platz in der Verbandsliga.
 
SG Laudenbach 1 – „Die SG 2018“ 2 5031:4964
Das war gar nichts! Die zweite Mannschaft konnte in Laudenbach nicht annähernd an die Leistung der Vorwochen anknüpfen. Nicht einer der Spieler erreichte ein ansprechendes Ergebnis. Auch eine Auswechslung half nichts und so verlor man völlig verdient gegen einen ebenfalls schwach spielenden Gegner. Einzig Tobias Gräber (SG Laudenbach) konnte mit 905 Holz in der Partie überzeugen.
 
RW Sandhausen 3 – „Die SG 2018“ 4 2440:2518
 
Besser machte es die vierte Mannschaft, welche gegen Sandhausen trotz der starken Leistung von Lutz Pieper (Sandhausen, 498 Holz) gewann. Zum Spielverlauf: Uwe Romahn (394 Holz), der stark spielende Gunter Baumann (442 Holz) und Günter Segewitz (427 Holz) konnten zu Beginn 20 Holz gutmachen. Da im Schlusstrio Antun Zivkovic als Tagesbester der SG mit 450 Holz sowie Kurt Sandrisser mit 397 Holz und Lothar Jähnert mit 408 Holz ihre Gegenspieler immer im Griff hatten, gewann die „Vierte“ knapp aber verdient dieses Spiel.
 
TSV Pfedelbach 2 – „Die SG 2018“ 5 1629:1604
Die weite Reise nach Pfedelbach hat sich für die fünfte Mannschaft leider nicht gelohnt. Sie verlor die Partie knapp. Karl Blatt (414 Holz) und Wolfgang Meitzler (397 Holz) mussten im Startpaar drei Holz abgeben, welche das Schlusspaar Rudolf Ehrhard (424 Holz) und Frank Dächert leider nicht mehr aufholen konnte.

Heimrekorde und Heimsiege

Mit jeweils neuem Heimrekord absolvierten die erste und zweite Mannschaft den vierten Spieltag bravoröus. Daniel Emmerich glänzte mit 987 Holz, Stephan Transier mit 963 Holz und bei der „Zweiten“ zeigte Karl Ludwig Roth mit 946 Holz mit starker Leistung.

 

Daniel Emmerich glänzte als Tagesbester mit 987 Holz.

Vierter Spieltag
 
„Die SG 2018“ 1 – Frei Holz Eppelheim 1 5634:5497
Im ersten Heimspiel gegen die hocheingeschätzten Gäste aus Eppelheim konnte man mit einem neuen Heimrekord glänzen. Mit Marcel Köbel (929 Holz), Matthias Keiler (904 Holz) und den stark spielenden Stephan Transier (963/339 Holz) startete die erste Mannschaft gut in die Partie. Eppelheim mit ungewohnter Aufstellung, die ersten drei Spieler auf dem Spielbericht wurden nicht eingesetzt, hielt dagegen und so konnte die SG nur sieben Holz gutmachen. Doch im Schlusstrio konnten sich Markus Bähr (927 Holz), Tobias Ewald (933 Holz) und der Tagesbeste Daniel Emmerich (987/357 Holz) dann doch noch deutlich absetzten. Ausschlaggebend war das gute Abräumen, bei dem man 100 Holz gutmachen konnte.
 
„Die SG 2018“ 2 – SG TV Mosbach/80 Eberbach 1 5433:5351
Die gute Form der Vorwoche konnte die zweite Mannschaft bestätigen. Bernd Schnabel (910 Holz, Ralph Gerngroß (875 Holz) und Gerd Bellemann (905 Holz) zeigten eine gute Leistung, trotzdem lag ihr Team zunächst 15 Holz zurück. Im Schlusstrio sah es lange nach einer Niederlage aus. Einzig Karl Ludwig Roth konnte mithalten und spielte mit 946 Holz die Tagesbestleistung. Manfred Romahn und Bernd Bökelmann taten sich die ersten 100 Wurf schwer – doch der Kampfgeist beider wurde belohnt. So erreichte Bernd noch 904 Holz, wobei er mit den zweiten 100 Wurf 483 Holz erzielte. Manfred erzielte mit den zweiten 100 Wurf 475 Holz und steigerte sich noch auf 893 Holz. Auch hier war das Abräumen der Schlüssel zum umjubelten Sieg.
 
„Die SG 2018“ 3 – Bahnfrei Weinheim 1 5030:5156
Nicht überzeugen konnte die dritte Mannschaft gegen die erste Mannschaft aus Weinheim. Einzig Matthias Jakob brachte mit 865 Holz ein gutes Ergebnis. Horst Reinhardt (842 Holz), Alija Begovic (841 Holz), Jürgen Fendrich (838 Holz), Milorad Hofmann (834 Holz) und Thomas Meyer (810 Holz) konnten ihre Leistung leider nicht abrufen. Hier gab die „Dritte“ 124 Holz im Abräumen ab.
 
„Die SG 2018“ 4 – TG Rimbach 3 2422:2382
Die vierte Mannschaft gewann ihr Spiel im Abräumen. Gunter Baumann (395 Holz), Günter Segewitz (402 Holz) und Achim Bien (416 Holz) gaben dem Schlusstrio trotz schwacher Leistung schon 60 Holz mit. Im Schlusstrio konnte Uwe Romahn mit 448 Holz als Tagesbester überzeugen; zusammen mit Kurt Sandrisser 385 Holz und Antun Zivkovic 376 Holz konnten sie den Vorsprung über die Zeit bringen.
 
Nachholpartien vom 1.Spieltag
 
KC EW Weinheim 1 – „Die SG 2018“ 2 5364:5447
Zum Nachholspiel vom ersten Spieltag musste die zweite Mannschaft in Weinheim antreten. Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Spiel. Auf Seiten der SG konnten Ralph Gerngroß (878 Holz), Bernd Bökelmann (871 Holz) und vor allem Karl Ludwig Roth mit 950 Holz gegen die Eintracht West aus Weinheim 27 Holz gutmachen. Hier zeigte Werner Merkl mit 923 Holz eine starke Leistung. Im Schlusstrio kam Manfred Romahn nicht zurecht und blieb bei 833 Holz hängen, besser machte es Daniel Emmerich 954 Holz und Marcel Köbel, welcher mit 961 Holz Tagesbestleistung spielte. Doch auch auf Weinheimer Seite zeigten die Hambrecht-Brüder Klaus (875 Holz) und Horst (925 Holz) sowie Dirk Hausmann (892 Holz) eine gute Leistung.
 
SG Lampertheim 3 – „Die SG 2018“ 3 5111:5158
Auch die dritte Mannschaft konnte ihr Nachholspiel in Lampertheim gewinnen. Matthias Jakob (824 Holz), Jürgen Fendrich (825 Holz) sowie Antun Zivkovic (889 Holz) konnten einen knappen Vorsprung herausspielen. Nun sollten Horst Reinhardt, Markus Bähr sowie Bernd Schnabel das Spiel nach Hause bringen. Doch Markus (846 Holz) tat sich schwer, Horst (854 Holz) spielte solide und Bernd konnte mit der Tagesbestleistung von 920 Holz überzeugen. Am Ende konnte die dritte Mannschaft dann doch einen knappen Sieg feiern.
 
Sonderspieltag 3a
 
„Die SG 2018“ 4 – SG Laudenbach 2 2448:2518
Trotz einer guten Leistung verlor die vierte Mannschaft gegen starke Laudenbächer. Uwe Romahn mit 411 Holz, Kurt Sandrisser mit 402 Holz sowie Günter Segewitz mit 401 Holz mussten 21 Holz abgeben. Im Schlusstrio musste Lothar Jähnert verletzt aufgeben und zusammen mit Frank Dächert kamen sie auf 419 Holz. Gunter Baumann blieb bei 391 Holz hängen und der Tagesbeste der SG Milorad Hofmann erzielte 434 Holz. Da auf Seiten von Laudenbach Bernd Schneider 441 Holz und Jens Spies 471 Holz erzielten, konnte man das Spiel nicht mehr drehen.

Erste Mannschaft startet mit knapper Niederlage

Nur 26 Holz haben gefehlt: Die erste Mannschaft ist mit einer knappen Auswärtsniedrlage in Hockenheim in die Verbandsligarunde als Aufsteiger gestartet. Auch die vierte Mannschaft musste eine knappe Niederlage hinnehmen, die "Dritte" fuhr dagegen einen souveränen Auswärtssieg ein.

SG KSC 81/VFL/NT Hockenheim 1 gegen „Die SG 2018“ 1 5485:5459

Am dritten Spieltag stieg auch die erste Mannschaft in den Spielbetrieb ein und verlor in einem spannenden Spiel gegen die Sportfreunde aus Hockenheim. Da der Paulaner Keller in Hockenheim seine Tore schloss, spielt Hockenheim nun im Klubheim des VLF Hockenheim über vier Bahnen. Im Startpaar kam Bernd Schnabel nicht auf Touren und blieb bei 862 Holz hängen. Sein Gegenspieler Dirk Auer erreichte 952 Holz. Besser machte es Stephan Transier, welcher 918 Holz erzielte. Mit 87 Holz Rückstand gingen Markus Bähr (916 Holz) und Marcel Köbel (926 Holz) auf die Bahnen. Sie konnten ihrerseits 56 Holz gutmachen und so keimte nochmals Hoffnung auf. Den Daniel Emmerich und Tobias Ewald konnten im ersten Durchgang weitere 39 Holz gutmachen – und plötzlich lag man in Führung. Doch Hockenheim hielt dagegen und so konnte vor allen Constantin Benz (Hockenheim) mit 952 Holz überzeugen. Daniel Emmerich erzielte 908 Holz und Tobias Ewald war mit 929 Holz Tagesbester der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim. So verlor das Team das erste Spiel in der Verbandsliga mit 26 Holz. Im nächsten Spiel trifft die erste Mannschaft am 12. November auf den SKC FH Eppelheim, welche einen Schnitt von 5635 Holz aufweisen kann. Sicher keine leichte Aufgabe.

ATB Heddesheim 2 – „Die SG 2018“ 3    4861:5045

Eine kleine Wiedergutmachung gelang der dritten Mannschaft im Lokalderby gegen Heddesheim. Im Starttrio zeigten Matthias Jakob (873 Holz) und Jürgen Fendrich (871 Holz) eine ordentliche Leistung. Einzig Thomas Meyer blieb unter seinen Möglichkeiten. Trotzdem konnte man 60 Holz gutmachen. Im Schlusstrio zeigte Ralph Gerngroß mit 891 Holz die Tagesbestleistung und konnte sich mit Uwe Romahn (814 Holz) und Alija Begovic (827 Holz) noch deutlich absetzten. Im Nachholspiel am 3. Oktober muss die dritte Mannschaft bei der SG Lampertheim antreten.

TSG Heilbronn 3 – „Die SG 2018“ 4         2583:2554

Die weite Anreise nach Heilbronn hat sich am Ende nicht gelohnt trotz guter Leistung der dritten Mannschaft. Gunter Baumann (427 Holz) und Günter Segewitz (407 Holz) schickten das Mittelpaar zwar mit 83 Holz Vorsprung ins Rennen. Doch gegen starke Heilbronner mussten Kurt Sandrisser (400 Holz) und Milorad Hofmann (447 Holz) 66 Holz abgeben. So lag man mit sechs Holz zurück. Nun hing es am Schlusspaar. Antun Zivkovic (425 Holz) und Lothar Jähnert als Tagesbester der SG mit 448 Holz gaben alles. Leider sollte es nicht reichen, denn Heilbronn hielt mit Sven Nöth (465 Holz) und Bianca Nöth (454 Holz) dagegen. Schade, aber am Sonntag geht’s weiter mit dem Heimspiel gegen die SG Laudenbach 2 Spielbeginn ist um 10:30 Uhr.

Bereits am Donnerstag hat die zweite Mannschaft ihr Nachholspiel bei den Sportfreunden von EW Weinheim Spielbeginn ist hier 14:00 Uhr.

Kegler sind in die Mannschaftsrunde gestartet

Wolfgang Meitzler mit persönlicher Bestleistung in Heidelberg und die zweite Mannschaft mit starker Leistung gegen Heilbronn und waren die Höhepunkte der ersten beiden Spieltage. Durch die Zusammenlegung der Bezirke 3 und 5 im BKBV und der damit verbundenen neuen Einteilung in der Bezirksliga Nord startet die SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim – kurz "Die SG 2018" – unterschiedlich in die Verbandsrunde 2019/2020. Eine Übersicht:
Erster Spieltag
„Die SG 2018“ 1 war spielfrei, da TV 77 Waldhof seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hat. „Die SG 2018“ 2 konnte ihr Spiel gegen EW Weinheim 1 auf den 05.10. verlegen. Ebenso „Die SG 2018“ 3, welche am 03.10. in Lampertheim auf die SG Lampertheim 3 trifft.
SG Alt HD/KF Olymp Heidelberg 2 – „Die SG 2018“ 5 1721:1617
Am Ladenburger Altstadtfestwochenende startete die fünfte Mannschaft in Heidelberg, wo man mit 1721:1617 Holz verlor. Bester Spieler war Wolfgang Meitzler mit neuer persönlicher Bestleistung von 462 Holz.
SG GH/GW Pfaffengrund 2 „Die SG 2018“ 4 2524:2452
Am Sonntag musste dann unsere vierte Mannschaft gegen Pfaffengrund antreten und verlor ebenfalls. Hier war Günter Segewitz mit 432 Holz bester Spieler.
 
Zweiter Spieltag
„Die SG 2018“ 1 – Ubstadt
Dieses Spiel wurde auf Wunsch von Ubstadt auf den 23.11.2019 verlegt
„Die SG 2018“ 2 – „TSG Heilbronn 2“ 5319:5070
Am Samstag durfte dann die zweite Mannschaft gegen die TSG Heilbronn antreten und gewann deutlich mit 5319:5070 Holz. Bernd Schnabel mit 900 Holz, Gerd Bellemann mit 875 Holz und Jürgen Fendrich mit 843 Holz brachten „Die SG 2018“ mit 57 Holz in Führung. Im Schlusstrio brachten Bernd Bökelmann (901 Holz), Karl Ludwig Roth (901 Holz) und Manfred Romahn (899 Holz) das Spiel sicher nach Hause. Am Ende gewann man mit einem guten Ergebnis.
„Die SG 2018“ 3 – „Vorwärts Hemsbach 3“ 4822:5090
Schwach spielte dagegen die dritte Mannschaft, welche der Vorwärts Hemsbach 3 deutlich mit 268 Holz unterlag. Hier muss man sagen: Das war nichts.
"Die SG 2018" 4 – „EW Weinheim 2“ 2543:2398
Hier zeigte Antun Zivkovic mit 462 Holz die beste Leistung. Im Starttrio mussten Uwe Romahn (412 Holz), Gunter Baumann (421 Holz) und Günter Segewitz (411 Holz) 9 Holz abgeben. Doch das Schlusstrio mit den schon erwähnten Antun Zivkovic, Achim Bien (423 Holz) und Lothar Jähnert (414 Holz) konnte sich noch deutlich absetzen.

Vorschau
Am kommenden Wochenende darf dann auch die erste Mannschaft ran zu einem sicher interessanten Spiel. In Hockenheim trifft sie um 14:45 Uhr auf die SG KSC 81/VFL/NT Hockenheim 1. Um 12 Uhr spielt die dritte Mannschaft gegen die ATB Heddesheim 2, während die vierte Mannschaft um 17:15 Uhr bei der TSG Heilbronn 3 antreten muss. Die zweite und fünfte Mannschaft haben dagegen spielfrei.

Dossenheimer Kegler erfolgreich auf Turnieren unterwegs

Hinter dem Bundesligisten SG Hainhausen konnten sich die Spieler der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim mit 1837 Holz für die 2.Runde im DCU-Pokal qualifizieren. Da in diese Gruppe nur drei Mannschaften gelost wurden gingen, im ersten Durchgang Marcel Köbel (438 Holz) und Matthias Keiler (466 Holz) auf die Bahnen.

 

Tobias Ewald (v.l.), Markus Bähr, Matthias Keiler, Marcel Köbel und Daniel Emmerich; es fehlt Bernd Schnabel.

Die SG Königsbach startete mit ihrem Tagesbesten Maximilian Scherer 480 Holz und Hainhausen mit Sebastian Keller 457 Holz. Es war also noch alles offen und Daniel Emmerich konnte in zweiten Durchgang mit 465 Holz punkten. Hainhausen setzte sich hier mit Patrick Himmer 482 Holz und Lukas Hausmann 489 Holz etwas ab, während Königsbach hier Steven Borneyue gegen Michael Götter tauschte, die zusammen 435 Holz erspielten. Nun lag es an Tobias Ewald, welcher mit 468 Holz seine Sache gut machte. Hainhausen konnte mit Lars-Daniel Götz zwar den Tagessieg mit 1891 Holz erringen, aber Königsbach konnte mit Andres Frank 448 Holz und Thorsten Groß 441 Holz „Die SG 2018“ nicht mehr einholen.
 
Bereits eine Woche vorher nahm man mit drei Mannschaften am Roland-Wälde-Gedächtnisturnier in Königsbach teil und wurde am Ende in der Besetzung Daniel Emmerich (438 Holz), Bernd Schnabel (480 Holz), Markus Bähr (439 Holz), Matthias Keiler (478 Holz), Marcel Köbel (491 Holz) und Tobias Ewald (439) Holz mit 2765 Holz Turniersieger vor Rot Weiß Sandhausen und dem Team „Die Superkegler“ aus Eppelheim. Zur besten Spielerin kürte sich im Team 3 der SG Laura Emmerich (Alt Heidelberg) mit 504 Holz.

Nächste Woche pünktlich zum Ladeberger Altstadtfest beginnt für die 4.Mannschaft und fünfte Mannschaft dann die Runde. Am 14.09 um 13:45 Uhr spielt die fünfte Mannschaft in Heidelberg gegen Olympia Heidelberg und einen Tag später um 10:00 Uhr die vierte Mannschaft auf dem Pfaffengrund. Die Erste Mannschaft ist spielfrei, da der TV77 Waldhof seine Mannschaft zurückgezogen hat. Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen EW Weinheim wurde auf den 3. Oktober verlegt und das der dritten Mannschaft gegen SG Lampertheim auf den 5. Oktober. Hierfür ein Dank an die Kegler aus Weinheim und Lampertheim.

Zweite Mannschaft testet erfolgreich

Auch in Hemsbach konnten die Spieler der zweiten Mannschaft teilweise überzeugen und gewannen im Spiel 8 gegen 8 mit 6895:7244 Holz. Es spielten für "Die SG 2018" Matthias Jakob 827 Holz, Markus Bähr 942 Holz, Karl Ludwig Roth 917 Holz, Manfred Romahn 884 Holz, Gerd Bellemann 893 Holz, Jürgen Fendrich persönliche Bestleistung 942 Holz, Tobias Ewald Tagesbestleistung 955 Holz und Bernd Bökelmann 884 Holz.

Freundschaftsspiel der zweiten Mannschaft gegen Vorwärts Hemsbach endete 5269:5254

Im Testspiel gegen Vorwärts Hemsbach konnten vor allem Jürgen Fendrich 900 Holz und Manfred Romahn 902 Holz überzeugen. Weiter spielten Karl Ludwig Roth 874 Holz, Matthias Jakob 862 Holz, Bernd Bökelmann 861 Holz und Gerd Bellemann 870 Holz. Beim Gegner konnten mit Florian Fath 921 Holz, Dominik 925 Holz und Sven Schweikert 912 Holz die 900er Grenze erreichen. Knapp darunter blieben Stephan Schmitt 896 Holz und Sebastian Hamm 895 Holz

Markus Bähr 3. Deutscher Meister mit der KV Hemsbach

Das Dossemer Urgestein Markus Bähr nahm als Gastspieler beim KV Hemsbach in der Vereinsmannschaft Senioren A teil. Dank starker Leistungen konnte sich das Team für die Deutschen Meisterschaften in Plankstadt qualifizieren.

 

Bildunterschrift: Die KV Hemsbach in gelben T-Shirts mit Markus Bähr (4.v.r.).

Bereits bei der Qualifikation zur LM 2019 Senioren A Mannschaften erzielte Bähr mit 524 Holz eine persönliche Bestleistung. Auch deswegen belegte Hemsbach hier den zweiten Platz. Im Halbfinale der Badischen Meisterschaften erreichte er 440 Holz, welchen er 468 Holz im Finale folgen ließ.
 
Als Zweiter Badischer Meister konnte man sich für die Deutschen Meisterschaften in Plankstadt qualifizieren und dort den dritten Platz belegen. Hier konnte Bähr (437 Holz) nicht ganz seine Leistung abrufen. Trotzdem langte es zum dritten Platz. Glückwunsch an den KV Hemsbach und Markus Bähr zu der tollen Platzierung! Sieger wurde mit 2935 Holz VdK Aschaffenburg vor dem KV Plankstadt 2906 Holz und dem KV Hemsbach 2846 Holz.

6. Alfred-Engel-Turnier war mit 42 Paaren ein Erfolg

Zum sechsten Mal richtete die „SG 2018“ in Heddesheim das Alfred-Engel-Turnier aus. Bei dem Wettkampf stehen zwar nicht nur die sportlichen Erfolg im Vordergrund, es wurden aber dennoch richtug gute Ergebnisse gespielt.
Geehrte (v.l.) Manfred Romahn, Bernd Schnabel, Ralph Gerngroß, Lenonie Schlegel, Jessica Hester, Heidi Speck, Maritta Wehweck, Ricarda Schlegel, Gerturd Jöst, Max Fabian und Bianca Fabian.

So konnten die Sportkameraden von Vorwärts Hemsbach Mario Mahler und Marvin Bischler mit guten 963 Holz den ersten Platz bei den Herren belegen. Knapp geschlagen geben mussten sich Mario Frank (25er Viernheim), welcher zusammen mit Stephan Transier (Ladenburg) mit 954 Holz den zweiten Platz belegte gefolgt von der Paarung Markus Bähr (Dossenheim) und Tobias Ewald (Ladenburg) mit 946 Holz. Bei den Damen starteten leider nur drei Paare und so gewann das Duo Heidi Speck/ /Jessica Hester (Ettlingen) vor Gertrud Jöst (ATB Heddesheim) welche zusammen mit Bianca Fabian (Ladenburg) ein Paar stellte. Dritte wurden hier die Heddesheimerinnen Maritta Wehweck und Ricarda Schlegel.
 
Spaß hatten auch die gemischten Paare. Hier konnten sich Tatjana Fischer (Neulußheim) und Pascal Stohner (Hockenheim) mit 948 Holz durchsetzen. Dicht gefolgt von Michaela Engel (Hemsbach) und Günter Lehnhardt (25er Viernheim) mit 938 Holz. Dritter wurde das Paar Beate Filsinger (Heddesheim) und Bernd Schnabel (Ladenburg). Außer Konkurrenz starteten die Jugendlichen der U10 Leonie Schlegel (Heddesheim) und Max Fabian (Ladenburg), welche mit 974 Holz eine starke Leistung boten. Bei der Siegerehrung bedankte sich der Erste Vorsitzende Ralph Gerngroß bei allen 42 Paaren, welche an dem Turnier teilnahmen sowie bei den Helfern, die dieses Turnier ermöglichen. Zusammen mit dem Ehrenvorsitzenden gratulierte er den Siegern und Platzierten mit der Hoffnung, dass alle auch im nächsten Jahr dabei sind.

Bernd Schnabel wird Badischer Vizemeister

Bernd Schnabel wurde mit 946 Holz zweiter Badischer Meister der Senioren „B“ Markus Bähr sowie Matthias Keiler holzgleich mit 942 Holz konnten bei den Senioren „A“ mit Platz sieben und acht überzeugen.

Das Siegrtreppchen: Bernd Schnabel (v.l., SKV Ladenburg) Bernhard Mahler (KV Eppelheim) Günter Lehnhardt (KV Hemsbach)


Die Starter der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim erreichte alle den Endlauf, aber für die deutschen Meisterschaften reichte es diesmal nicht. Bei den Badischen Meisterschaften der Senioren „A“ konnten sich Matthias Keiler mit 447 Holz als Elfter für den Endlauf qualifizieren. Dort steigerte er sich auf 495 Holz und belegte am Ende mit guten 942 Holz den achten Platz. Markus Bähr, welcher mit starken 483 Holz den Endlauf erreicht hatte, konnte am zweiten Tag mit 459 Holz auch überzeugen fiel aber trotzdem vom dritten auf den siebten Platz zurück. Mit 942 Holz wurde er dank des besseren Abräumen Siebter vor seinem Vereinskollegen Matthias Keiler.

Bei den Senioren „B“ zeigte Bernd Schnabel im Endlauf mit 493 Holz zusammen mit dem Sieger Bernhard Mahler das beste Ergebnis und belegte den zweiten Platz mit 946 Holz. Bernhard Mahler wurde mit 974 Holz Sieger, den dritten Platz belegte hier Günter Lehnhardt mit 942 Holz. Schade, dass es hier nur einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften gibt.

 

Tobias Ewald Zweiter bei Bezirksmeisterschaften

Vergangenes Wochenende kämpften die Kegler bei den Bezirksmeisterschaften um den TItel und die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften. Mittendrins tatt nur dabei waren auch die Sportler der „SG 2018“. Tobias Ewald wurde bei den Aktiven 2. Bezirksmeister und erreichte im Vorlauf mit 1013 Holz eine persönliche Bestleistung. Den dritten Platz erreichte Antun Zivkovic mit 921 Holz. Bernd Schnabel, Matthias Keiler und Markus Bähr qualifizierten sich für die Badischen Meisterschaften. Hier gibt es die ausführlichen Berichte:

Mit persönlichem Rekord zum Vize-Titel: Tobias Ewald.


Bezirksmeisterschaften der Aktiven am 06. April 2019 im „Bezirk 5 Baden“ in Hemsbach.

Bei den Bezirksmeisterschaften 2019 ging es um das Startrecht für die Landesmeisterschaften der Frauen, Männer sowie der U23 weiblich und männlich. Sie finden am 11. und 12. Mai 2019 in der Classic Arena Eppelheim statt. Für „Die SG 2018“ startete bei den Aktiven Matthias Jakob (Dossenheim) mit guten 902 Holz und belegte damit den 19. Platz. Marcel Köbel (Ladenburg) konnte sich mit 943 Holz und Platz elf für den Endlauf qualifizieren; dort erzielte er 936 Holz und konnte sich um einen Platz verbessern. Tobias Ewald (Käfertal), welcher als Dritter mit persönlicher Bestleistung 1013 Holz den Endlauf erreichte und dort 961 Holz spielte, verbesserte sich auf den zweiten Platz. Glückwunsch dazu und viel Erfolg bei den Badischen Meisterschaften! Nicht zu schlagen war der Ladenburger Titelverteidiger Alexander Flaschka, welcher für den KV Hemsbach spielt, mit 1995 Holz. Dritter wurde hier Marvin Bitschler (KV Hemsbach) mit 1957 Holz.

Bezirksmeisterschaften der Senioren am 06. April 2019 im Bezirk 5 Baden auf dem Waldhof.
Bei den Bezirksmeisterschaften 2019 ging es um das Startrecht für die Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren im Einzel A+B+C. Sie steigen am 25./26. Mai 2019 im Keglerheim in Heidelberg. Hier gingen zwei Sportler für „Die SG 2018“ bei den Senioren „C“ auf die Bahnen. Dieter Thoni (Dossenheim) mit 380 Holz sowie Lothar Jähnert (Käfertal) 376 Holz konnten mit diesem Ergebnis den Endlauf nicht erreichen. Bei den Senioren „B“ konnte Milorad Hofmann (Käfertal) mit 419 Holz den Endlauf nicht erreichen, während Manfred Romahn (Ladenburg, 441 Holz) mit Glück als Zwölfter noch hineinrutschte. Hier spielte er 440 Holz und verbesserte sich um einen Rang. Horst Reinhardt (Dossenheim) schied mit 436 Holz als 13. aus, doch Bernd Schnabel (Ladenburg, 454 Holz) und Antun Zivkovic (Käfertal, 466 Holz) konnten sich auch für den Endlauf qualifizieren. Bernd erreichte im Endlauf 456 Holz und qualifizierte sich für die Badischen Meisterschaften. Antun erzielte 455 Holz und wurde mit einem Gesamtergebnis von 921 Holz 3. Bezirksmeister. Leider darf er bei den Badischen Meisterschaften nicht starten. Bei den Senioren „A“ kamen Matthias Keiler (Dossenheim, 460 Holz) und Markus Bähr (Dossenheim, 449 Holz) in den Endlauf, dort erzielte Matthias 454 Holz und konnte sich wie Markus mit 479 Holz für die Badischen qualifizieren. Schade das Stephan Transier mit 505 Holz und Platz drei im Endlauf krankheitsbeding nicht starten konnte, er hätte sicher eine Chance gehabt, um den Titel mitzuspielen. Bernd Bökelmann (Käfertal) schied mit 432 Holz im Vorlauf leider aus.

Bye, Bye Landesliga! Saisonfazit der Kegler

Die Kegler der „SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim“ haben den Aufstieg geschafft! Die neugegründete Spielgemeinschaft SG Ladenburg Käfertal Dossenheim Weinheim konnte gleich im ersten Jahr mit dem Aufstieg in die Verbandsliga einen tollen Erfolg feiern.
Das Meisterteam darf nächstes Jahr Verbandsliga spielen.

Nur einen Punkt hinter dem Ligaprimus Ubstadt belegte die erste Mannschaft den zweiten Platz und verlor nur auf dem Waldhof sowie zuhause gegen Ubstadt. Mit einem Schnitt von 5496 Holz, der Heimbestleistung gegen Rimbach von 5600 Holz sowie der Auswärtsbestleistung von 5745 Holz in Plankstadt setzte man Akzente. Stark auch der Auftritt und Sieg in Ubstadt. Zum Erfolg der ersten Mannschaft haben Tobias Ewald im Schnitt 922 Holz, Marcel Köbel 927 Holz, Matthias Keiler 941 Holz, Stephan Transier 924 Holz, Daniel Emmerich 931 Holz, Bernd Schnabel 900 Holz, Markus Bähr 912 Holz, Sven Schüßler 895 Holz, Karl Ludwig Roth 898 Holz sowie die Ersatzspieler Bernd Bökelmann, Jürgen Fendrich, Manfred Romahn und Wolfgang Meitzler beigetragen.
 
Die zweite Mannschaft blieb etwas hinter ihren Möglichkeiten, konnte aber mit 5466 Holz eine starke Heimbestleistung sowie mit 5373 Holz eine Auswärtsbestleistung spielen. Am Rundenende hat man mit dem fünften Platz das Hauptziel erreicht. Die besten Ergebnisse spielten Bernd Bökelmann (928 Holz), Gerd Bellemann (934 Holz), Jürgen Fendrich (904 Holz), Karl Ludwig Roth (959 Holz), Ralph Gerngroß (925 Holz), Matthias Keiler (981 Holz), Bernd Schnabel (934 Holz), Manfred Romahn (923 Holz), Stephan Transier (966 Holz), Thomas Bruche (931 Holz) und Sven Schüßler (925 Holz)
 
Die dritte Mannschaft hat ihr Saisonziel den fünften Platz knapp verpasst und belegt mit 18:18-Punkten den sechsten Platz. Das waren die besten Ergebnisse der Einzelspieler: Antun Zivkovic mit 918 Holz, Thomas Bruche mit 905 Holz, Peter Reiser mit 925 Holz, Matthias Jakob mit 905 Holz und Uwe Romahn mit 914 Holz.
 
Mit einem dritten Platz konnte auch die vierte Mannschaft ihr Saisonziel erreichen. Bestleistungen erzielten hier Gunter Baumann mit 441 Holz, Alija Begovic mit 452 Holz, Günter Segewitz mit 442 Holz, Rudolf Ehrhard mit 442 Holz Uwe Romahn mit 443 Holz und Lothar Jähnert mit 476 Holz.

Zwei Siege und eine Niederlage zum Saisonkehraus

Zum Rundenabschluss gewannen die erste und zweite Mannschaft ihre Spiele. Die dritte Mannschaft verlor auf dem Waldhof. Die einzelnen Spielberichte:

 

"Die SG 2018" 1 - SG Königsbach 1 5244:5160
Schwer in Schwung kam die erste Mannschaft, welche als Tabellenzweiter schon als Aufsteiger feststeht. Gegen die Gäste aus Königsbach spielte das Team das schwächste Ergebnis in dieser Runde. Bernd Schnabel (837 Holz), Sven Schüßler (875 Holz) und Matthias Keiler (885 Holz) machten trotzdem 22 Holz gut. Da bei Königsbach ein Spieler total einbrach, konnten Marcel Köbel mit 875 Holz, Markus Bähr mit 882 Holz und der Tagesbeste der SG, Tobias Ewald mit 890 Holz, den Vorsprung auf am Ende 88 Holz ausbauen.

"Die SG 2018" 2 - SG Lampertheim 3 5247:5110
Auch die zweite Mannschaft, welche auf ihren Stammspieler Manfred Romahn verzichten musste, gewann ihr Spiel gegen einen schwachen Gegner aus Lampertheim. Gerd Bellemann (894 Holz), der Tagesbeste Stephan Transier mit starken 966 Holz und Bernd Bökelmann (850 Holz) legten gleich den Grundstock zum Sieg. So konnten es Ralph Gerngroß (831 Holz), Antun Zivkovic (833 Holz) und Peter Reiser (873 Holz) locker angehen. Mit 20:16 Punkten belegt man punktgleich mit der ATB Heddesheim und der SG Laudenbach den fünften Platz.

SG Waldhof 2 – "Die SG 2018" 3 5271:5126
Auch wenn es nicht zum Sieg reichte: Die dritte Mannschaft kann mit der Leistung auf dem Waldhof zufrieden sein. Thomas Meyer nach starken Beginn mit 249 Holz quälte sich auf 849 Holz, Matthias Jakob steigerte sich nach schwachem Beginn noch auf 853 Holz und Alija Begovic steuerte 842 Holz im Starttrio bei. Im Schlusstrio begannen Uwe Romahn, Thomas Bruche und Jürgen Fendrich alle mit einer 230er Bahn. Uwe erreichte für die SG die Tagesbestleistung von 897 Holz, Thomas 862 Holz und Jürgen 823 Holz. An der deutlichen Niederlage änderte dies aber nichts mehr.