TSG Schwimmfest in Darmstadt am 16. und 17. März

Neben Laetitia (siehe vorhergehender Artikel) starteten auch Marc, Felix, Rafael, Linnéa und Annalena in Darmstadt. Zusätzlich zu den weiteren Quali-Zeiten für die Badischen, Baden-Württembergischen und Süddeutschen Meisterschaften fanden auch einige Medaillen den Weg zurück nach Dossenheim:

Linnéa wurde Erste über die 200 Schmett, Zweite über die 200 Rücken und Dritte über die 100 Schmetterling. Annalena wurde über die 100 Schmett Erste und Zweite über die 200 Schmett. Felix, Marc und Rafael verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten teilweise erheblich, und auch Laetitia hielt der Doppelbelastung gut stand und schwamm gute Zeiten am zweiten Wettkampf des Tages.

Bezirksmeisterschaften in Eppelheim am 16. und 17. März

Eine Stufe über den Kreismeisterschaften (Schwimmkreis Heidelberg) stehen die Bezirksmeisterschaften (Bezirk Rhein-Neckar-Odenwald), die der erste Wettkampf mit Qualifikationszeiten sind: Es dürfen nur die Schwimmer starten, die die in der Ausschreibung geforderten Pflichtzeiten schwimmen können.

Erfreulicherweise traf dies auf einige unserer SchwimmerInnen zu, so dass an beiden Tagen in Eppelheim ein kleines Team der TSG Germania Dossenheim an den Start gehen konnte.

Elena startete fünf Mal und wurde fünf Mal Zweite im Doppeljahrgang 2008/2009; Nastja wurde einmal Dritte und zwei Mal Zweite im Jahrgang 2007 und älter und holte sich den Bezirksmeistertitel über die 50 Meter Brust, ihre Paradestrecke.

Valentin wurde über die 100 Rücken Bezirksjahrgangsmeister im Jahrgang 2013 und Zweiter über die Stecke 50 m Freistil.

Noah verbesserte seine Bestzeit über die 200 Freistil um fast acht Prozent; Oliver erschwamm im Jahrgang 2012 über die 50 Freistil einen Podestplatz und Johannes wurde Vize-Bezirksjahrgangsmeister über die 100 Meter Rücken.

Laetitia hatte sich für den Tag das härteste Programm ausgesucht: erst schwamm sie in Eppelheim die 50 Meter Freistil in einer guten Zeit auf der kurzen Bahn, und dann fuhr sie nach Darmstadt, wo viele ihrer Freunde am gleichen Wochenende auf der Langbahn an den Start gingen, um auch dort nochmal die 50 Freistil zuschwimmen. Respekt

Danke an die Trainer die mit den Kindern vor Ort waren und sie durch den Tag gecoacht haben.

NikarCup 2024

Am Wochenende 9./10. März lud der SV Nikar zum alljährlichen Nikar-Cup, dem Wettkampf auf der Langbahn, der durch die kurze Anfahrt bei den SchwimmerInnen und Eltern aus Dossenheim gleichermaßen beliebt ist.

Dreizehn SportlerInnen gingen insgesamt 73 mal an den Start, und auch wenn nicht jeder wegen der starken Konkurrenz mit Medaillen nach Hause ging, so wurden in den meisten Fällen die persönlichen Bestzeiten teilweise erheblich verbessert.

Einige der älteren Schwimmer konnten sich so über erreichte Qualifikationszeiten für die anstehenden Meisterschaften freuen.

Unsere jüngste Wettkampfschwimmerin Arelia schwamm ihren ersten Wettkampf auf der langen Bahn und wurde direkt Erste auf der 50 Meter Freistil-Strecke; und auch Linnéa bestätigte einmal mehr ihre Qualitäten als Spitzenschwimmerin und wurde über drei Strecken Erste in der Jugendwertung. Joel wurde im Jahrgang 2012 Dritter über die 50 m Rücken, und Annalena wurde Dritte über die 50 Rücken und Zweite über die schlimmen 200 Meter Schmetterling.

Gut gemacht ihr alle, ihr seid alle wirklich schnell unterwegs! Und auch hier ein Dank an Trainer und Kampfrichter, die das alles ja erst möglich machen.

Unser Heimwettkampf: der kindgerechte Wettkampf und das Late Night Schwimmfest

Anfang März veranstaltete die Schwimmabteilung der TSG Germania Dossenheim im Dossenheimer Hallenbad ihren großen Heimwettkampftag.

Schon morgens begannen die Vorbereitungen mit dem Aufbau der Verkaufstheke und der Sitzgelegenheiten für die Wettkampfteilnehmer, kurz darauf wurden von den Eltern der Wettkampfschwimmer unzählige Kuchen, Salate und Brezeln in rauen Mengen angeliefert, um über den Tag die hungrigen Teilnehmer abzufüttern.

Am späten Vormittag startete dann der Wettkampf für die jüngeren Teilnehmer, in diesem Jahr für die SchwimmerInnen der Jahrgänge 2015 bis 2018.

Die sogenannten „Kind-gerechten Wettkämpfe“ sind speziell für die Wettkampf-Anfänger gestaltet: so wird nochmal der Startsprung gezeigt und erklärt, wie der korrekte Start sein muss, außerdem erklären die Kampfrichter den kleinen WettkämpferInnen im Zweifelsfall ihre Fehler, ohne direkt Disqualifikationen auszusprechen. Das ermöglicht dem Nachwuchs einen sanften Start in das Schwimmen als Wettkampfsport.

Trotzdem ringen natürlich auch hier die Teilnehmer um jede Sekunde und von den Seiten wird lautstark angefeuert.

Aus Dossenheim waren vormittags Arelia und Julian am Start. Julian (Jahrgang 2017) wurde Zweiter über die 25 Meter Freistil. Arelia schwamm im Jahrgang 2016 über die 50 Meter Freistil am schnellsten und wurde über die 50 Meter Brust Dritte.

Nach einer kurzen aber nötigen Verschnaufpause über Mittag füllte sich am Nachmittag das Hallenbad mit den älteren Schwimmern: das Late Night Schwimmfest begann.

Obwohl wir „nur“ die kürzeren 50 und 100 Meter Strecken anbieten, war das Hallenbad gut gefüllt und die Stimmung hervorragend. Während die SchwimmerInnen der Wettkampfgruppen einen Start nach dem anderen absolvierten, rotierten die Helfer im Vorraum und servierten Unmengen Salat und Kuchen an die hungrigen TeilnehmerInnen. In der Pause zwischen den Abschnitten fanden die ersten Siegrherungen statt.

Großartiges Finale des Late Night ist jedes Jahr die 8 mal 50 Meter Staffel, für die die komplette Beleuchtung im Hallenbad abgeschaltet wird und das Hallenband nur durch die Leuchtarmbänder illuminiert wird, die die SchwimmerInnen an beiden Armen tragen. Dazu schallt laute Musik durch die Lautsprecher und die Stimmung ist auf dem Höhepunkt! In diesem Jahr am schnellsten: die Staffel aus Dossenheim! Wie schön.

Nach der Staffel fanden noch die letzten Siegerehrungen statt, und während die teilnehmenden Vereine müde und zufrieden nach Hause fuhren, halfen unsere Dossenheimer Schwimmer noch beim Abbau und Aufräumen. Um 22 Uhr war alles vorbei: bis zum nächsten Jahr!

Wettkämpfe in Ludwigshafen, Leimen und Darmstadt

Ludwigshafen:

Das Jahr 2024 startete für die drei Wettkampfgruppen der TSG Germania Dossenheim Ende Januar mit dem Winterschwimmfest in Ludwigshafen, bei dem insgesamt 13 SchwimmerInnen an den Start gingen.

Alle TeilnehmerInnen zeigten sich bereits Anfang des Jahres in außerordentlicher Form, so dass die persönlichen Bestzeiten reihenweise unterboten wurden und insgesamt fast 50 Medaillen ihren Weg von Ludwigshafen nach Dossenheim fanden.

Kreismeisterschaften:

Ende Februar stand dann bereits ein sehr prestigeträchtiger Wettkampf statt: der SV Neptun Leimen lud zu den alljährlichen Kreismeisterschaften des Schwimmkreises Heidelberg.

Da der Titel „Kreismeister“ auch für unsere erfahrenen SchwimmerInnen einen ganz besonderen Klang hat, waren die Dossenheimer auch hier zahlreich am Start und errangen zahlreiche Kreismeistertitel:

Luca gewann fünf Gold- und vier Silbermedaillen, Marc gewann sieben Mal Gold. Johannes wurde drei Mal Kreisjahrgangsmeister und gewann zwei Mal Silber, Joel erschwamm ein Mal Gold und damit den Titel Kreisjahrgangsmeister. Oliver wurde zwei Mal Jahrgangsmeister und drei Mal Zweiter, Felix ein Mal Erster, 3 Mal Zweiter und ein Mal Dritter. Rafael wurde fünf Mal Kreisjahrgangsmeister und 1 Mal Vize, Valentin wurde ein Mal Zweiter und zwei Mal Dritter. Lukas wurde einmal Kreisjahrgangsmeister und ein Mal Zweiter.

Bei den Mädchen gewann Annalena über drei Strecken Gold und drei Mal Silber, Nastja erschwamm sogar sechs Mal die Goldmedaille und den Titel. Linnéa holte nicht nur sechs Mal Gold, sondern auch noch weitere zwei Silbermedaillen. Fanny gewann ein Mal Gold, zwei Mal Silber und zwei Mal Bronze. Laetitia wurde zwei Mal Zweite und ein Mal Dritte und Mia zwei Mal Dritte. Sara hatte in ihrem Jahrgang mit starker Konkurrenz zu kämpfen, schwamm aber zwei neue Bestzeiten.

Am Ende des langen Tages gingen alle Dossenheimer müde aber zufrieden nach Hause.

Vielen Dank an Vivien und Sergey, die den ganzen Tag die SchwimmerInnen durch den Wettkampf coachten und alle Eltern, die als Kampfrichter im Einsatz waren.

Darmstadt:

Drei SchwimmerInnen der Wettkampfgruppe 1 hatten nach den Kreismeisterschaften am Samstag noch nicht genug und starteten am Sonntag im Darmstädter Nordbad auf der langen 50 Meter-Bahn, um Qualifikationszeiten für überregionale Meisterschaften zu schwimmen. Alle drei waren super in Form und so standen am Ende des Tages bei allen elf Starts neue Bestzeiten im Protokoll. Gut gemacht ihr Lieben.

Die SportlerInnen in Ludwigshafen.

Neue Schwimmkurse ab April 2024

Im April starten wir wieder mit neuen Schwimmkursen. Ab dem 11. März um O Uhr kann man sich wieder für die nächsten Kurse (Babyschwimmen, Kleinkindschwimmen, Nichtschwimmer) registrieren. Anmeldungen bitte online hier vornehmen, ggf. neue Login-Daten anfragen unter kurse-swim@tsg-germania.de.

Eine Anmeldung für die Übergangsschwimmkurse geht nur via Mail. Rückfragen bitte ausschließlich an: kurse-swim@tsg-germania.de. Eine Vorab-Reservierung der Kursplätze ist nicht möglich. Eine Übersicht der Kurse und die Ausschreibungen gibt es hier.

DMS 2023

Am 17. Dezember fanden im Olympiastützpunkt in Heidelberg die DMS der Bezirksliga Rhein-Neckar-Odenwald statt. In diesem Jahr gingen nach einigen Jahren Pause auch wieder zwei Teams aus Dossenheim an den Start. Eine Besonderheit der DMS ist, dass jede Strecke außer den beiden langen Freistil Strecken über 800m und 1500m zwei Mal geschwommen werden müssen.

So gingen einige unserer Schwimmer bei Strecken an den Start, die sie sonst eher nicht schwimmen würden. Unterstützt wurden unsere Wettkampfschwimmer dabei durch zwei unserer Masters, die einige der Strecken übernahmen. Trotz der zum Teil ungewohnten Strecken konnten sich unsere Schwimmer über bei insgesamt 68 Starts über mehr als 40 neue Bestzeiten freuen. Am Ende des Wettkampfes konnte sich unser Mädchenteam mit insgesamt 9.770 über einen dritten Platz aller Bezirksligateams weiblich in Baden und so einen Aufstieg in die Badenliga freuen, während unser Jungsteam mit 7.870 Punkten auf dem sechsten Platz landete.

Unser Team männlich: Luca, Marc, Johannes, Joel, Oliver, Felix, Sönke, Noah und Rafael

Unser Team weiblich: Nastja, Linnéa, Fanny, Sara, Steffi, Laetitia, Elena und Annalena

Zwei traditionelle Termine stehen fest

Am 02. März stehen gleich zwei schon traditionsreiche Wettkämpfe bevor. Zum einen findet das Kinder- und Nachwuchsschwimmfest nun mehr schon zum 11. Mal im Hallenbad Dossenheim statt, zum anderen wartet am 02. März ein echtes Highlight: Das 9. Dossenheimer Late Night Schwimmfest.

Wir freuen uns auf die beiden Wettkämpfe, die aus Dossenheim schon nicht mehr wegzudenken sind, Ausgetragen werden sie im Hallenbad Dossenheim. Zur vollständigen Ausschreibung gelangt ihr hier.

ISTKA 2023

Am ersten Dezemberwochenende fanden die 56. Internationale Schwimmsport-Tage in Karlsruhe statt und so fuhren auch dieses Jahr 9 motivierte SchwimmerInnen am ersten Adventswochenende nach Karlsruhe zum ersten Saisonwettkampf auf der langen 50m Bahn.

Anders als viele andere Wettkämpfe bietet der ISTKA nicht nur Strecken von bis zu 200m an, sondern auch die langen Strecken über 400m Lagen und 400, 800 und 1500m Freistil an. Aus diesem Grund machten sich schon am Freitagnachmittag zwei Schwimmer auf den Weg nach Karlsruhe um über die 800m bzw. über die 1500m Freistil an den Start zu gehen.

Am Samstag und am Sonntag gingen dann auch unsere anderen SchwimmerInnen an den Start und konnten sich über insgesamt fast 50 neue Bestzeiten freuen. Durch sehr gute Zeiten qualifizierten sich einige Dossenheimer auf ihren besten Strecken für die Finals und so schwamm Marc Finals über 100 und 200m Rücken und Annalena das Jugendfinale über 100m Rücken.

Unser Team Samstag: Luca, Marc, Felix, Rafael, Annalena, Nastja, Linnéa und Laetitia

Unser Team Sonntag: Luca, Marc, Johannes, Felix, Rafael, Annalena, Nastja und Laetitia

Vielen Dank an unseren Trainer Sergej, alle KamprichterInnen, und alle FahrerInnen die uns Freitag, Samstag und einem doch sehr frühen Sonntag nach Karlsruhe gefahren haben.

51. Rheintalpokal in Waghäusel

Im Schwimmen ist es wie im Leben: In den Wochen vor Weihnachten häufen sich die Termine und die Berichterstattung hängt daher hinterher. Am Samstag, den 25. November lud der SSV Waghäusel zur inzwischen 51. Ausgabe des Rheintalpokals und insgesamt 17 Schwimmerinnen und Schwimmer aller drei Wettkampfgruppen der TSG Germania Dossenheim nahmen daran teil.

Das Besondere am Rheintalpokal: Es gibt, anders als normalerweise bei Schwimmwettkämpfen, keine Wertung über die einzelnen Strecken. Stattdessen gibt es für die jüngeren Jahrgänge (in diesem Jahr 2012 und jünger) einen Schwimmdreikampf aus den drei besten 50-Meter-Strecken. Bei den älteren Schwimmern ab Jahrgang 2011 gehen die 200 Meter Lagen plus zwei weitere 100 Meter Strecken in die Wertung ein. Natürlich können aber auch unabhängig von dieser Wertung alle Strecken laut Ausschreibung geschwommen werden.

Insgesamt 11 unserer 17 Teilnehmer entschieden sich aber für die Pokalwertung, und der Erfolg agb ihnen Recht:

Taren schlug sich in der männlichen Jugend F ganz hervorragend.

In der jeweils weiblichen und männlichen Jugend E belegten Fanny, Alysea, Kian, Oliver und Finjas starke Plätze im Mittelfeld.

Bei unseren älteren Schwimmern belegten Luca und Rafael in der stark besetzten männlichen Jugend C den guten 3. und 6. Platz.

Marc, Annalena und Linnéa beweisen einmal mehr ihre gute Form und holten in den jeweiligen Altersklassen die Pokale durch den Gewinn der Gesamtwertung:

Marc in der männlichen Jugend B, Annalena in der weiblichen Jugend C und Linnéa in der weiblichen Jugend D.

Herzlichen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen, das habt ihr ganz wunderbar gemacht.

Neue Schwimmkurse ab Januar 2024 - Freie Plätze

Im Januar starten wir wieder mit neuen Schwimmkursen. In folgenden Kursen gibt es noch freie Plätze:

  • Kleinkindschwimmkurs: Montags zwischen 16 und 18 Uhr und Freitags zwischen 9 und 10 Uhr (Donnerstags ist ebenfalls ausgebucht)
  • Babyschwimmkurs: Freitags zwischen 10 und 12 Uhr

Die vollständigen Ausschreibungen gibt hier.

Anmeldungen bitte online über das System vornehmen, ggf. neue Login-Daten anfragen unter kurse-swim@tsg-germania.de.

Eine Anmeldung für die Übergangsschwimmkurse geht nur via Mail. Rückfragen bitte ausschließlich an: kurse-swim@tsg-germania.de.

Nikar-Kurz-Cup

Am 05.11. fand im Olympiastützpunkt in Heidelberg der Nikar-Kurz-Cup statt. Statt wie sonst auf der für Heidelberg üblichen 50m Bahn wurde dort allerdings auf der kurzen 25m Bahn geschwommen. Eine weitere Besonderheit war, dass es vormittags und nachmittags die selben Strecken zur Auswahl gab, weshalb die Dossenheimer Starterinnen und Starter sich auf Vormittag und Nachmittag verteilten.

Für die TSG Germania Dossenheim waren Jannik, Felix, Rafael, Lukas, Nastja, Laetitia und Annalena am Start.

Nach einem gelungenen Wettkampftag konnten sich Jannik sowohl auf den 50m Brust als auch auf den 50m Schmetterling verbessern, Felix durfte sich über neue Bestzeiten über die 100m Lagen, die 50m Schmetterling und die 100m Freistil freuen und trat zum ersten Mal über die 50m Rücken an. Rafael verbesserte sich über die 200m Freistil und die 200m Rücken, bei denen er sich den dritten Platz in der Offenen Wertung erschwamm. Lukas konnte seine Leistung über 50m Freistil verbessern. Annalena wagte sich zum ersten Mal an die 400m Lagen heran und schwamm sowohl dort als auch über die 50 und 100m Schmetterling neue Bestzeiten sowie einem dritten Platz in der Offenen Wertung über 50m Rücken. Nastja schwamm neue Bestzeiten über die 50m Brust und die 50 m Schmetterling und verbesserte sich bei den 100m Brust um 9 Sekunden. Zusätzlich zur neuen Bestzeit gab es bei den 50m Brust noch einen dritten Platz in der offenen Wertung. Laetitia schwamm neue Bestzeiten über die 200m Freistil und die 100m Rücken, Mia verbesserte sich über die 50m Rücken und ging zum ersten Mal über die 50m Brust an den Start.

Herzlichen Glückwunsch an alle und ein großes Dankeschön an die Trainer Sergej und Vivien dafür, dass sie den ganzen Tag mit in der Halle waren und den Schwimmern fleißig Feedback gegeben haben.

Neptun-Cup

Am 28. und 29. Oktober fand im Hallenbad Leimen die dritte Ausgabe des Neptun-Cups statt. Mit 25 Schwimmerinnen und Schwimmern, die zusammen 119 Einzelstarts und 12 Staffeln absolvierten, war die TSG Germania Dossenheim sehr gut vertreten, obwohl es sich bei dem Wochenende um das erste der Herbstferien handelte.

Besonders erfreulich war, dass sich neben unseren Mitgliedern der Wettkampfgruppen 1-3 auch ein Schwimmer und eine Schwimmerin aus dem Nachwuchsbereich in den kurzen 25 Meter Wettkämpfen an den Start trauten. Die Motivation ließen sich unsere Schwimmerinnen und Schwimmer trotz starker Konkurrenz nicht nehmen und so wurden auf dem Wettkampf 50 Medaillen erschwommen. Aber auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, für die es bei den Medaillen leider nicht reichte, konnten sich über einige neue Bestzeiten freuen. Zum Abschluss noch einen großen Dank an unser TrainerInnen, KampfrichterInnen und FahrerInnen, die solche Wettkämpfe für uns möglich machen.

Neue Schwimmkurse ab Januar 2024

Im Januar starten wir wieder mit neuen Schwimmkursen. Ab dem 11. Dezember um O Uhr kann man sich wieder für die nächsten Kurse (Babyschwimmen, Kleinkindschwimmen, Nichtschwimmer) registrieren. Anmeldungen bitte online hier vornehmen, ggf. neue Login-Daten anfragen unter kurse-swim@tsg-germania.de.

Eine Anmeldung für die Übergangsschwimmkurse geht nur via Mail. Rückfragen bitte ausschließlich an: kurse-swim@tsg-germania.de. Eine Vorab-Reservierung der Kursplätze ist nicht möglich. Eine Übersicht der Kurse und die Ausschreibungen gibt es hier.

Linnéa ist Baden-Württembergische Jahrgangsmeisterin!

Am Wochenende 21. und 22. Oktober fanden in Mühlacker in der Nähe von Pforzheim die Baden-Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften statt. Qualifiziert über die in diesem Jahr bereits geschwommenen Zeiten waren Marc, Nastja, Annalena und Linnéa; allerdings waren Marc und Nastja leider an dem Wochenende bereits verplant und konnten nicht teilnehmen.

So war es an Annalena und Linnéa, die TSG Germania Dossenheim im Vergleich mit allen anderen Schwimmern aus den Schwimmverbänden Baden und Württemberg zu vertreten.

Linnéa schaffte direkt beim ersten Start über ihre Paradestrecke 50 Meter Rücken die Sensation und wurde in einer Zeit von 32,35 Sekunden Baden-Württembergische Jahrgangsmeisterin!

Über die 100 und 200 Meter Rücken erreichte sie jeweils den fünften Platz. In den Wettkämpfen über die 100 und 200 Meter Freistil erschwamm sie den 23. und den 15. Platz.

Annalena ging über die drei kurzen 50 Meter Strecken Rücken, Freistil und Schmetterling an den Start und erreichte hier den achten, 22. und neunten Rang in ganz Baden-Württemberg.

Herzlichen Glückwunsch ihr beiden, das habt ihr wirklich toll gemacht und wir sind sehr stolz auf euch!

Linnéa ist Baden-Württembergische Jahrgangsmeisterin!

Das 44. HEDINT in Heddesheim

Am 7. und 8. Oktober eröffnete das 44. Internationale Schwimmfest in Heddesheim die Reihe der Herbstwettkämpfe auf der kurzen 25-Meter-Bahn und das Schwimmteam der TSG Germania Dossenheim war mit einem großen Team vor Ort..

Insgesamt traten 14 Schwimmerinnen und Schwimmer an den beiden Tagen zu insgesamt 69 Einzelstarts an. Offenbar starten alle unsere Wettkampfschwimmer in beeindruckender Frühform in die Saison, denn auf insgesamt 60 der 69 Strecken wurden neue Bestzeiten erschwommen!

Wir gratulieren besonders Marc zum zweiten Platz über die 50 Meter Rücken Strecke im Jahrgang 2006/2007 und der Qualifikation fürs Finale, in dem er einen starken fünften Platz erschwamm. Nastja wurde im Doppeljahrgang 2006/2007 Zweite über die 50 Meter Brust. Linnéa wurde im Jahrgang 2010/2011 Zweite über die 50 Meter Rücken und erreichte den tollen zweiten Platz auch im Jugend-Finale über diese Strecke.

Allen Teilnehmern gratulieren wir zu den tollen Leistungen und beeindruckenden Bestzeiten.

Danke auch an alle Trainer, die mit den Kindern vor Ort waren und sie immer weiter zu so guten Leistungen animieren.

Vereinsmeisterschaften 2023

Traditionell startet die Saison der Schwimmabteilung mit den Vereinsmeisterschaften im September. Bei sonnigem Spätsommerwetter füllte sich das Dossenheimer Hallenbad am Sonntag, den 24. September mit vielen Schwimmerinnen und Schwimmern und den zahlreichen Fans.

Neben den Wettkampfschwimmern, die ja gewohnheitsmäßig bei Wettkämpfen antreten, machen bei den Vereinsmeisterschaften auch sehr viele Freizeit- und Nachwuchsschwimmer mit, was die Veranstaltung so besonders macht.

Für viele unserer jungen Schwimmerinnen und Schwimmer war es daher der erste richtige Wettkampf mit Start und Anschlag, entsprechen nervös waren die jungen Starter. Das Hallenbad platzte aus allen Nähten mit anfeuernden Familienmitgliedern und Freunden, und wie jedes Jahr bekamen die Schwimmer am meisten Applaus, die ihn am dringendsten brauchen.

Nach dem Wettkampf verlagerte sich die Veranstaltung in den Außenbereich des Bades. Bei Kuchen, Salat, Brat- und Weißwurst wurden die ausgestellten Tische und Bänke gut genutzt und alle amüsierten sich prächtig.

Nach einem Grußwort der stellvertretenden Bürgermeisterin der Gemeinde Dossenheim fand zunächst eine Ehrung der besonderen Art statt: Für jahrzehntelange Unterstützung der Schwimmabteilung seit der Gründung 1973 wurden Wilma Groß, Winnie Kießling und Helga Deppermann geehrt. Vielen Dank auch noch an dieser Stelle für Ihre Arbeit!

Nach der Ehrung der Teilnehmer, die durch die vielfältigen und diversen Wertungen ein wenig dauerte, halfen noch viele motivierte Hände beim Abbau.

Vielen Dank allen, die dazu beigetragen haben, die Veranstaltung zu einem so schönen Ereignis zu machen, sei es durch Spenden fürs Büffet, sei es durchs Zeitnehmen, sei es durchs Anfeuern der Teilnehmer.

Unsere Vereinsmeisterschaften machen einfach immer Spaß.

Hier noch die „harten Fakten“:

Vereinsmeister/ Vereinsmeisterin über die 100 Meter Strecken: Marc / Linnéa

Vereinsmeister/ Vereinsmeisterin über die 50 Meter Strecken: Johannes / Fanny

Vereinsmeister über die 25 Meter Strecken: Cem (Kein Mädchen schwamm die erforderlichen drei Strecken für die Vereinsmeisterinnen-Wertung).

Den Titel bei der Familienstaffel verteidigte in einem hochemotionalen Rennen ungefährdet Familie Augsten mit Martin, Marc und Luca.

Unsere jüngsten Teilnehmer in diesem Jahr waren Arelia (Jahrgang 2016) und Julian (Jahrgang 2017).

Die beiden jüngsten Teilnehmer.

Das war die Kerwe 2023

Bei der Dossemer Kerwe im September war wie eh und je auch die Schwimmabteilung mit einem Stand vertreten. Unter dem Motto „50 Jahre Schwimmabteilung 1973-2023“ wurde neben den gewohnten Getränken und dem traditionellen Flammkuchen auch extra ein Getränk aus den Siebzigern angeboten.

Mit Unterstützung einiger fleißiger Eltern übernahmen die Wettkampfschwimmer die Nachmittags-Schichten, während die Mastern ins bewährter Manier die Abend- und Nachtschichten rockten und die ganze Veranstaltung koordinierten.

Vielen Dank dafür! Ebenfalls vielen Dank an alle Gäste, die im Laufe des Wochenendes an unserem Stand waren, wir haben uns sehr gefreut.

Und nächstes Jahr auf ein Neues!

Saisonhöhepunkt II: die Baden-Württembergischen Meisterschaften

Für drei unserer Wettkampfschwimmer fand der Höhepunkt der Saison erst kurz vor den Sommerferien statt: Marc, Annalena und Linnéa hatten sich über die in der Saison geschwommenen Zeiten auch für die nächsthöhere Meisterschaft, die Baden-Württembergische Meisterschaft qualifiziert.

Linnéa war sowohl Samstags als auch Sonntags vormittags am Start, da in diesem Jahr ihr Jahrgang 2010 noch bei den jüngeren Jahrgängen schwamm, Annalena (Jahrgang 2009) und Marc (Jahrgang 2006) traten an beiden Tagen nachmittags an.

Linnéa hatte sich für sieben Strecken qualifiziert und schwamm in Stuttgart in vier davon neue persönliche Bestzeiten! Super! Sie wurde in ihrem Jahrgang in den verschiedenen Strecken unter anderem Vierte, Sechste und Siebte!

Annalena ging drei Mal an den Start und schwamm über die 50 Meter Rücken eine neue Bestzeit. Sie wurde in ihrem Jahrgang 8., 10. und 21. von ganz Baden-Württemberg.

Marc startete insgesamt vier Mal und erreichte in seiner Paradestrecke über die 100 Meter Rücken den dritten Platz und gewann die Bronzemedaille! Großartig! Auch die weiteren Platzierungen können sich sehen lassen: Vierter, Fünfter und Siebter!

Herzlichen Glückwunsch an alle drei, das hat ihr alle toll gemacht.

Jetzt haben dann wirklich alle Schwimmerinnen und Schwimmer Sommerferien.

Wir lesen uns hier im Herbst wieder.

Freiwasser-Meisterschaften 2023

Am zweiten Juli-Wochenende lud die TG Heddesheim zu den traditionellen Freiwasser-Meisterschaften im Heddesheimer Badesee. Von unseren Wettkampfschwimmern konnten sich nur Marc und Rafael überwinden, die langen Distanzen bei den Internationalen Süddeutschen und Baden-Württembergischen Meisterschaft im Freiwasser anzugehen.

Beide gingen über die 2500 Meter Freistil an den Start und absolvierten die lange Distanz in nur 37 Minuten! Marc wurde mit dieser Zeit Fünfter bei den Junioren, Rafael 10. in der Altersklasse Jugend B. Unsere 3x1250 Meter Freistil Staffel mit Sönke, Thorsten und Saimen belegte in der Altersklasse Masters B sogar den ersten Platz!

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Q-Race in Weinheim

Am Wochenende 1./2. Juli fand in Weinheim der (fast) letzte Wettkampf der laufenden Saison statt und die TSG Germania Dossenheim war erneut mit 15 Schwimmerinnen und Schwimmern vor Ort. Insgesamt 67 Einzelstarts absolvierten die Sportlerinnen und Sportler an beiden Tagen, und auch an diesem Wochenende waren nicht nur neue persönliche Bestzeiten, sondern auch einige Medaillen zu feiern.

Das Dossenheimer Team in Weinheim:

Marc, Luca, Joel, Oliver, Felix, Noah, Rafael, Valentin, Philippe und Ruobin und Annalena, Nastja, Linnéa, Sara und Laetitia.

Alle gaben zum Saisonfinale noch einmal alles und so konnte sich wirklich jeder freuen:

Luca schaffte es in der 50 Rücken Elemination bis ins Viertelfinale.

Marc gewann die Goldmedaille über die 100 Rücken und die Silbermedaille über die 200 Lagen.

Joel schwamm eine neue persönliche Bestzeit über die 100 Meter Rücken, Oliver verbesserte sowohl seine Zeit über die 50 Meter Brust als auch über die 50 Meter Freistil.

Felix wurde Zweiter über die 100 Freistil und 50 Schmetterling und 50 Freistil und Dritter über die 200 Freistil.

Noah verbesserte seine Zeit über die 200 Lagen.

Rafael wurde Zweiter über die 200 Rücken und jeweils Dritter über die 200 Lagen und die 400 Freistil.

Valentin erschwamm über die 50 Meter Brust die Bronzemedaille.

Philippe stellte neue Bestzeiten über die 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil auf.

Ruobin verbesserte seine Zeit über die 100 Freistil und 50 Brust.

Annalena gewann Gold über die 50 Rücken, 50 Schmetterling und 50 Freistil, Silber über die 100 Meter Rücken und Bronze über die 400 Freistil.

Nastja schaffte es in der 50 Meter Schmetterling  Elemination bis ins Finale und gewann dort einen Geldpreis! Auch über die 50 Meter Brust Strecke schwamm die bis ins Finale!

Linnéa gewann über die 50 Rücken und 50 Brust Gold, Silber über die 50 Meter Schmetterling und wurde Dritte über die 50 Meter Freistil.

Sara verbesserte ihre Bestzeiten über die 50 Meter Strecken Brust und Freistil und Laetitia schwamm in Weinheim die 50 Meter Rücken und die 50 Meter Freistil so schnell wie noch nie.

Glückwunsch an alle, das habt ihr alle ganz toll gemacht!

Für die meisten Schwimmer endete mit diesem Wettkampf die Saison, nur für einige wenige geht es noch weiter: zwei unerschrockene Schwimmer gehen beim Heddesheimer Freiwasserwettkampf an den Start und drei Schwimmerinnen und Schwimmer haben sich noch für die Baden-Württembergischen Meisterschaften in Stuttgart qualifiziert.

Darüber wird dann demnächst hier berichtet…

(Bayer)

Saisonhöhepunkt I: Badische Sommermeisterschaften am 24. Und 25. Juni in Rheinfelden

Die Badischen Sommermeisterschaften gehören zu den Meisterschaften, für die man in den Wettkämpfen vorher je nach Jahrgang bestimmte Zeiten erreicht haben muss, um sich für diese Meisterschaften zu qualifizieren.

Von der TSG Germania Dossenheim waren es in diesem Jahr fünf Schwimmer und drei Schwimmerinnen, die die notwendigen Zeiten nachweisen konnten und somit bei den „Badischen“ an den Start gehen durften: Marc (Jahrgang 2006), Rafael und Luca (beide 2008), Jannik (2009) und Felix (2010) und Nastja (Jahrgang 2006), Annalena (2009) und Linnéa (20210).

Als Trainer, Kampfrichter und Betreuer mit dabei , teils nur zeitweise, teils von Freitag bis Sonntag, waren Sergej, Alex, Corina, Caroline, Sandra, Martin und Andreas.

Die Badischen Meisterschaften fanden in diesem Sommer in Rheinfelden statt: im Bereich des Badischen Schwimmverbandes gibt es wohl keinen Ort, der noch weiter von Dossenheim entfernt ist…. Was der Eltern und Organisatoren Leid ist der Schwimmer Freud: So wurde aus dem zweitätigen Wettkampf schnell ein dreitägiger Kurztrip mit Übernachtung, auf den sich einige Kinder mehr freuten als auf eine Klassenfahrt.

Schon Freitag nachmittags ging es in drei Autos los: Der Wochenendverkehr auf der A5 war eingeplant und verlängerte die Anreise ein wenig, aber Proviant war reichlich vorhanden und die Laune gut. Nach dem erfolgreichen Bezug der Hotelzimmer in Lörrach ging es zum gemeinsamen Abendessen in die Innenstadt.

Nach dem ausgiebigen Frühstück am Samstag morgen ging es mit allen Autos Richtung Rheinfeldener Freibad.

Trotz der komplizierten Bedingungen im Freibad (Temperaturen, Sonne, Wind) konnte das Team schon im ersten Wettkampfabschnitt die ersten Medaillen feiern:

Nastja belegte den dritten Platz über die 50 Meter Brust, Linnéa ebenfalls den dritten Rang über 100 Meter Rücken und Marc wurde Zweiter und holte die Silbermedaille über die 100 Meter Rücken Strecke.

Da keiner aus dem Team im zweiten Abschnitt am Samstag nachmittag schwamm, fuhren alle am frühen Nachmittag zurück nach Lörrach und Jannik und Felix zurück nach Dossenheim.

Die restlichen Team-Mitglieder erholten sich erst im Hotel und dann bei Eis, bevor es zu einem frühen Abendessen ging.

Am Sonntag ging dann für die verbliebenen sechs Schwimmerinnen und Schwimmer der Wettkampf weiter.

Und auch am Sonntag gab es weitere Medaillen für Dossenheimer Schwimmer und sogar einen Badischen Jahrgangsmeister zu feiern:

Marc schwamm über die 50 Meter Rücken schneller als alle Altersgenossen und belohnte sich mit einer Goldmedaille und dem Titel!

Zusätzlich wurde er noch Zweiter über die 200 Meter Rücken. Linnéa wurde Vize-Jahrgangsmeisterin über die 50 Meter Rücken und Dritte über die 200 Meter Rücken. Nastja erschwamm zwei Bronzemedaillen: einmal über die 50 Meter Schmetterling und einmal über die 100 Meter Brust, und auch Rafael und Annalena bewiesen ihre gute Form mit guten Zeiten.

Am Ende des vierten Abschnitts machten sich müde Kinder, Kampfrichter und Betreuer auf den Weg zurück nach Dossenheim.

Vielen Dank an alle Beteiligten!!

Neue Schwimmkurse ab September 2023

Im September starten wir wieder mit neuen Schwimmkursen. Ab dem 17. Juli kann man sich wieder für die nächsten Kurse (Babyschwimmen, Kleinkindschwimmen, Nichtschwimmer) registrieren. Anmeldungen bitte online hier vornehmen, ggf. neue Login-Daten anfragen unter kurse-swim@tsg-germania.de.

Eine Anmeldung für die Übergangsschwimmkurse geht nur via Mail. Rückfragen bitte ausschließlich an: kurse-swim@tsg-germania.de. Eine Vorab-Reservierung der Kursplätze ist nicht möglich. Eine Übersicht der Kurse und die Ausschreibungen gibt es hier.

42. Drei-Länder-Pokal in Lampertheim

Nachdem die Schwimmerinnen und Schwimmer der WK 1 am letzten Wochenende in Darmstadt alle gegeben hatten, waren nun die jüngeren Wettkampfschwimmer der WK 2 und 3 an der Reihe: Für sie stand der Drei-Länder-Pokal auf der Kurzbahn in Lampertheim an.

Für die TSG Germania Dossenheim am Start:

Johannes, Joel, Oliver, Finjas, Kian, Taren, Noah, Lukas Bo, Sara, Laetitia und Alysea

Das Team gewann insgesamt 24 Einzelmedaillen, zusätzlich gewann die 4 mal 50 Meter Freistil-Staffelmit Johannes, Oliver, Finjas und Noah Silber in der offenen Wertung über alle Altersklassen. Die 4 mal 100 Meter Freistil-Staffel in der identischen Besetzung gewann Bronze.

Es ist toll zu sehen, wie die jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer in der Schwimm-Wettkampfwelt angekommen sind und wieviel Spaß ihnen allen das Schwimmen und das Anfeuern der Teamkollegen macht. So lässt sich dann auch ein langer Wettkampftag gut durchhalten.

Am kommenden Wochenende startet mit dem Wettkampf in Brühl die Wettkampfsaison im Freibad. Bitte drücken Sie die Daumen für gutes Wetter und passende Temperaturen.

58. Internationales Schwimmfest in Darmstadt

Am letzten Aprilwochenende lud der Darmstädter Schwimmverein DSW 1912 Darmstadt zur inzwischen 58. Ausgabe des Internationalen Schwimmfestes. Wettkämpfe auf der 50 Meter Langbahn im Darmstädter Nordbad sind für unsere ambitionierten Wettkampfschwimmer der WK 1 immer eine gute Gelegenheit, die für die anstehenden Meisterschaften erforderlichen Qualifikationszeiten zu schwimmen.

Und so machte sich an beiden Tagen ein kleines Team aus Dossenheim auf, um mit vielen anderen Athleten zum Wettkampf anzutreten.

Team Tag 1: Jannik, Annalena, Luca, Rafael, Marc und Ruobin

Team Tag 2: Laetitia, Linnéa, Luca, Rafael und Marc

Übrigens waren es insgesamt so viele Schwimmerinnen und Schwimmer, dass die Darmstädter schon im Vorfeld alle teilnehmenden Verein um Reduzierung der Meldungen gebeten hatte und trotzdem noch 2 Wettkampftage mit jeweils fast 12 Stunden übrigblieben!

Und so verbrachten die Dossenheimer Schwimmerinnen und Schwimmer viele Stunden damit, auf die unterschiedlichen Streckenstarts zu warten. Erfreulicherweise kann berichtet werden, dass in den meisten Fällen die lange Wartezeit den schnellen Zeiten nicht im Wege stand und an diesem Wochenende einige noch fehlende Qualifikationszeiten für die anstehenden Badischen Meisterschaften erschwommen wurden. Aber auch diejenigen, bei denen es um wenige Hundertstel nicht reichte, konnten am Ende mit ihren Leistungen und Zeiten zufrieden sein und stolz wieder nach Hause fahren.

Vielen Dank an alle Schwimmeninnen und Schwimmer für die schönen Ergebnisse, an die Eltern für die frühen Hin- und späten Rückfahrten und an unseren Trainer fürs Coachen!

Schwimmabzeichentag am 21. Mai 2023

Große Initiative für mehr Sicherheit am und im Wasser: Unsere Kinder haben, gerade was die Bewegung angeht, unter der Pandemie sehr gelitten: Geschlossene Schwimmbäder ermöglichten kein Wassertraining. Insbesondere konnten für ganze zwei Schuljahrgänge keine Schwimmkurse angeboten werden.

Ebenso fand in den Schulen kein Schwimmunterricht statt. Die Schwimmfähigkeit unserer Kinder hat hierdurch deutlich abgenommen. Nun wollen wir als Verein mit der Teilnahme am bundesweiten Schwimmabzeichentag 2023 darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine solide Schwimmausbildung für jedes Kind ist.

Am Sonntag, den 21. Mai 2023, wollen wir gemeinsam mit allen schwimmsporttreibenden Vereinen vor Ort im Hallenbad Dossenheim von 8 Uhr bis 12 Uhr diesen Aktionstag durchführen. Wir wollen sichtbar machen, mit wie viel (ehrenamtlichem) Einsatz, alles dafür getan wird, unseren Kindern sicheres Schwimmen beizubringen.

Sicherlich gibt es viele Kinder, die im Rahmen des Schulschwimmens leider keine Schwimmabzeichen ablegen konnten. Jeder kann hier im Rahmen des öffentlichen Schwimmens im Hallenbad Dossenheim, Gerhart-Hauptmann-Str. 14 in 69221 Dossenheim seine Schwimmabzeichenprüfung ablegen. Kompetente Prüfer*innen aus den Vereinen stehen dafür zur Verfügung. Sollte es beim ersten Mal nicht ganz klappen, können unsere Experten auch hilfreiche Tipps für den weiteren Weg zum sicheren Schwimmen geben.

Rückfragen gerne an:

Manuela Holzapfel, TSG Germania 1889 Dossenheim e.V. - Schwimmabteilung,

m.holzapfel@tsg-germania.de

30. Maitour der Schwimmabteilung

Traditionell findet immer am 1. Mai die Maitour der Schwimmabteilung statt, so auch in diesem Jahr. Den Startschuss gaben um 9.30 die Kinder und Jugendlichen der Abteilung: Sie starteten am Dossenheimer Hallenbad zu ihrem Ausflug in den Heidelberger Zoo. In kleinen Gruppen wurden dort die Tiere angeschaut und auf den Spielplätzen gespielt.

Nach dem Besuch im Zoo wartete dann der Rückweg mit Aufstieg:

Eltern und viele weitere Mitglieder der Schwimmabteilung erwarteten die Jugend schon an der Grillhütte am Dossenheimer Steinbruch.

Auch wenn noch nicht alle Kinder den Aufstieg per Rad schafften und besonders die Jugendlichen einiges an Trageunterstützung erbrachten: Am Ende waren alle oben und sehr glücklich und zufrieden.

Bei Gegrilltem, Salaten und Kuchen vom reichlich gedeckten Buffet nutzten aktive und passive Schwimmer, Eltern, Trainer und Kinder die Möglichkeit zum Plaudern und Austausch in gemütlichem Rahmen.

Und wie jedes Jahr war zum angedachten Ende der Veranstaltung noch lange nicht Schluss….

Schön war es, und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.

Vielen Dank an alle, die mitgeholfen und organisiert haben.

Neue Schwimmkurse ab September 2023

Im September starten wir wieder mit neuen Schwimmkursen. Ab dem 17. Juli kann man sich wieder für die nächsten Kurse (Babyschwimmen, Kleinkindschwimmen, Nichtschwimmer) registrieren. Anmeldungen bitte online hier vornehmen, ggf. neue Login-Daten anfragen unter kurse-swim@tsg-germania.de.

Eine Anmeldung für die Übergangsschwimmkurse geht nur via Mail. Rückfragen bitte ausschließlich an: kurse-swim@tsg-germania.de. Eine Vorab-Reservierung der Kursplätze ist nicht möglich. Eine Übersicht der Kurse gibt es hier.

NikarCup 2023

Am Wochenende vor den Osterferien gaben die Schwimmerinnen und Schwimmer der TSG Germania Dossenheim noch mal alles: der NikarCup des SV Nikar in Heidelberg stand auf dem Programm.

Da der Wettkampf auf der langen 50-Meter-Bahn stattfindet, kommen Wettkampfschwimmer von nah und fern, um hier die notwenigen Qualifikationszeiten für die verschiedenen Meisterschaften der zweiten Saisonhälfte zu erschwimmen, dementsprechend voll und laut ist es dann auch =)

Neben den alten Hasen der WK 1 und 2 starteten Samstag und Sonntag Vormittag aber auch einige unerschrockene jüngere Schwimmer der Wettkampfgruppe 3, um sich auf der langen Bahn mal auszuprobieren. Die 50 Meter Bahn ist im Wasser gefühlt länger als 50 Meter…

Am Ende des langen Wettkampf-Wochenendes waren aber alle Schwimmer zufrieden mit sich und den erschwommenen Zeiten. Die ersten Quali-Zeiten für die Badischen Meisterschaften sind auch im Sack. So kann es weitergehen, wenn nach den Osterferien langsam die Saison der Freibad-Wettkämpfe beginnt…

Das Dossenheimer Team:

Luca, Marc, Joel, Oliver, Jannik, Felix, Finjas, Kian, Taren, Rafael, Lukas Bo, Annalena, Nastja, Linnéa, Sara und Laetitia

 

Unser Heimwettkampf 2023 – eine Veranstaltung in zwei Akten

Am Samstag, den 11. März 2023, fand nach langer Pause endlich mal wieder ein Schwimmwettkampf in Dossenheim statt. Obwohl, eigentlich waren es sogar zwei Wettkämpfe….

Erster Akt: das Kinder- und Nachwuchsschwimmfest

Traditionell teilen wir die Jahrgänge für unseren Heimwettkampf auf: Während die älteren Schwimmerinnen und Schwimmer erst am Nachmittag starten, dürfen am Vormittag die vier jüngsten Jahrgänge zeigen, was sie alles können. In diesem Jahr waren die Jahrgänge 2016/2017 und 2014/2015 beim Kinder und Nachwuchsschwimmfest startberechtigt, wobei der Wettkampf für die beiden jüngeren Jahrgänge als KGW ausgeschrieben war. KGW steht für „Kindgerechter Wettkampf“: jüngere Schwimmerinnen und Schwimmer sollen die Möglichkeit haben, in ruhigerer Atmosphäre das Schwimmen als Wettkampfsport mal auszuprobieren, ohne direkt bei jedem Fehler disqualifiziert zu werden. Manchmal bringt ein nett präsentierter Hinweis eines offiziellen Kampfrichters eben mehr als wöchentliche Erinnerungen der eigenen Trainer….

Der Tag begann für die Dossenheimer Helfer beim Aufbau um 9 Uhr, so dass pünktlich zum offiziellen Einlass um 10 Uhr 30 alles für das 10. Dossenheimer Kinder- und Nachwuchsschwimmfest vorbereitet war: Die Bänke und Tische im Vorraum standen, das Kuchen- und Salatbüffet war gerichtet, der Kaffee gekocht, die Technik für die Auswertung bereit.

Um 11:30 Uhr ging es dann los und ein Haufen kleiner, teilweise sehr aufgeregter Menschen nach und nach an den Start. Vorher wurde natürlich extra nochmal ein Startsprung vorgemacht, um zu zeigen, wie es geht…

In der Pause nach dem ersten Abschnitt gab es dann direkt die ersten Siegerehrungen für begeisterte Kinder und sichtlich stolze Eltern; und nach einer Stärkung mit Kuchen und/oder Salat ging es dann direkt weiter mit dem zweiten Teil des KGW.

Dossenheims jüngste Wettkampfschwimmerin Arelia, Jahrgang 2016, gewann zwei Goldmedaillen und freute sich zu Recht sehr über den schönen Erfolg. Julian ist sogar noch jünger, Jahrgang 2017 und gewann eine Gold- und eine Silbermedaille. Und auch die weiteren Dossenheimer Teilnehmer ­­­­­Lukas Bo und Taren schwammen super Zeiten, auch wenn es leider nicht für eine Medaille reichte.

Die kurze Pause zwischen dem ersten und dem zweiten Akt nutzen alle Dossenheimer Helfer, um kurz durchzuschnaufen, der Tag war noch lange nicht vorbei.

Zweiter Akt: Das Late Night-Schwimmfest

Ab 15 Uhr füllte sich das Schwimmbad mit lange nicht mehr gesehenen Massen: das 8. Late Night Schwimmfest begann. Hier waren alle Jahrgänge ab 2013 und älter startberechtigt und die Wettkampfgruppen der Schwimmabteilung fast vollständig angetreten um am lang herbeigefieberten Heimwettkampf teilzunehmen!

Die Stimmung war schon direkt zu Beginn super und wurde im Laufe der Veranstaltung nur besser, befeuert durch super Ergebnisse aller Teilnehmer.

An der Salat- und Kuchentheke fanden die Kuchen reißenden Absatz, und fleißige Helfer schmierten Butterbrezel um Butterbrezel und kochten Kaffee im Akkord.

Der Höhepunkt des Tages fand dann gegen 21 Uhr statt: die 8 mal 50 Meter Freistil Staffeln gingen an den Start. Die Besonderheit: alle Schwimmerinnen und Schwimmer tragen leuchtende Armbänder, das Licht wird auf das absolute Minimum gedämmt und die Schwimmer werden durch laute Musik angefeuert. Das Schwimmbad ist dann tatsächlich ziemlich dunkel, man sieht nur die leuchtenden Bänder… Auf diesen Programmpunkt hatten sich alle Dossenheimer Schwimmerinnen und Schwimmer seit Wochen gefreut, und den begeisterten Gesichtern nach zu urteilen hatte sich das Warten gelohnt!

Nach dem großen Finale folgte die zweite Runde der Siegerehrungen, und während sich die müden Wettkampfteilnehmerinnen und  -teilnehmer auf den Weg nach Hause machten, begannen die fleißigen Helfer mit dem Ab- und Rückbau.

Am Ende war es ein langer, aber sehr schöner Tag. Ein großes Dankeschön an alle Helfer, Kampfrichter, Trainer, Kuchenspender, Anfeuerer, Auf- und Abbauer, Organisatoren, Auswerter, Läufer und Sprecher.

Unser Team beim Late Night:

Marc, Luca, Johannes, Joel, Leonard, Jannik, Felix, Finjas, Kian, Noah, Rafael, Valentin, Philippe, Ruobin, Annalena, Linnéa, Nastja, Fanny, Sara, Laetitia, Lea, Elena und Alysea